Stimmungsvoller Weihnachtsmarkt fand zum 14. Mal im Ortszentrum statt:

Besucheransturm beim Jagdlichen Advent in Turnau

Am ersten Adventwochenende ging der 14. Jagdliche Advent im authentischen Ambiente des Turnauer Ortszentrums über die Bühne. Zahlreiche Besucherinnen und Besucher, darunter Bürgermeister LAbg. Stefan Hofer, die Abgeordneten Jörg Leichtfried und Fritz Reisinger, Bezirkshauptmann Bernhard Preiner sowie die Bürgermeister Fritz Kratzer (Kapfenberg) und Manfred Seebacher (Mariazell), genossen dabei stimmungsvolle Live-Musik, kulinarische Köstlichkeiten und geschmackvolle Handwerksarbeiten aus der Region. „Der Jagdliche Advent ist sicherlich eine ganz besondere Attraktion in der Vorweihnachtszeit, die sich über die Jahre zu einer der bestens besuchten Veranstaltungen in der Region entwickelt hat. Ich darf mich herzlich beim Organisationsteam und bei allen Mitwirkenden für die Durchführung bedanken“, freut sich Bürgermeister Hofer.

Offiziell eröffnet wurde die Veranstaltung durch die Illumination der Kerzen am Christbaum. Für die musikalische Umrahmung sorgten heuer u.a. der Musikverein Turnau, der Turnauer Dreigesang, die Volksschule Turnau, der Kindergarten Turnau, die „Seebach-Musi“ aus Klagenfurt, die Turnauer Jagdhornbläser, das Bläserensemble „Damenspitzerl“, der Chor der „Turnauer Hochsteirer“ und die Tanzlmusik „Flott Aufgspüd“.

Mode Rossmann präsentierte zudem die neuesten Modetrends. Eine Filmvorführung des Jagdschutzvereines, Kutschenfahrten, Kapselschießen sowie ein Besuch des Christkinds mit Knecht Ruprecht rundeten das diesjährige Programm ab.

v.l.n.r.: LAbg. Fritz Reisinger, NR-Abg. Jörg Leichtfried, Bgm. Manfred Seebacher, LAbg. Bgm. Stefan Hofer, BH Bernhard Preiner (Fotos: Katarina Pashkovskaya)
 

Uraufführungen bei der Turnauer Jubiläumsgala

Zahlreiche Besucher unternahmen Zeitreise in Form von Text, Bild und Musik:

Vergangenen Samstag (17.11.) wurde das 750-Jahr-Jubiläum Turnaus offiziell durch eine Jubiläumsgala im örtlichen Mehrzwecksaal beschlossen. Moderiert durch ORF-Stimme Petra Rudolf unternahmen zahlreiche Besucherinnen und Besucher, darunter LH-Stv. Michael Schickhofer, Landesrat Hans Seitinger, LH-Stv. a.D. Siegfried Schrittwieser, Bürgermeister LAbg. Stefan Hofer und LAbg. Arnd Meißl, eine Zeitreise durch Turnaus Geschichte in Form von Text, Bild und Musik.

Als Mitwirkende waren unter anderem der Musikverein Turnau, der Chor der Turnauer Hochsteirer, die Jagdhornbläser Turnau, das Turnauer Volksschulorchester, die Kultur-Initiative Turnau sowie als Gäste der Roseggerbund Krieglach im Einsatz. Die Turnauer Bäuerinnen gestalteten ein Buffet mit regionalen Köstlichkeiten. Ein Jubiläumskalender wurde ebenfalls präsentiert. Dieser wird in den nächsten Wochen als Geschenk der Marktgemeinde vom Bürgermeister persönlich an die Turnauer Haushalte verteilt werden.

Höhepunkt der Veranstaltung war die Uraufführung des Werkes „Das Tor zum Hochschwab“, dargeboten durch den MV Turnau, den Turnauer Hochsteirer-Chor und durch die Jagdhornbläser. In diesem Werk hat der oststeirische Komponist Siegmund Andraschek die Geschichte Turnaus auf Basis des Erzherzog-Johann-Liedes musikalisch verarbeitet.

Ebenfalls von Andraschek komponiert wurde der „Michael-Schickhofer-Marsch“, der durch den Musikverein Turnau an diesem Abend zudem uraufgeführt wurde. Dieses Werk wurde LH-Stv. Schickhofer zum Dank für seine Unterstützung bei diversen Vorhaben der Gemeinde gewidmet.


Jagdlicher Advent 2018 geht am ersten Adventwochenende über die Bühne:

Authentisches Brauchtum am Hauptplatz in Turnau

Der Jagdliche Advent, der heuer bereits zum 14. Mal stattfindet, ist eine besondere Attraktion in der hochsteirischen Vorweihnachtszeit. Die gute Mischung aus jagdlicher Kultur, gediegenem Handwerk und Brauchtum, Schmankerl, einer stimmungsvollen musikalischen Umrahmung und zünftigen Trachten sowie ein authentisches Ambiente zeichnen diesen außergewöhnlichen Adventmarkt aus.

Eröffnet wird die Veranstaltung durch die Illumination der Kerzen am Christbaum. Für die musikalische Umrahmung sorgen heuer u.a. der Musikverein Turnau, die Volksschule Turnau, der Kindergarten Turnau, die „Seebach-Musi“ aus Klagenfurt, die Turnauer Jagdhornbläser, das Bläserensemble „Damenspitzerl“, der Chor der „Turnauer Hochsteirer“ und die Tanzlmusik „Flott Aufgspüd“.

Mode Rossmann präsentiert zudem die neuesten Modetrends. Eine Filmvorführung des Jagdschutzvereines, Kutschenfahrten, Kapselschießen sowie ein Besuch des Christkinds mit Knecht Ruprecht runden das diesjährige Programm ab.


Älteste Turnauerin feierte ihren 102. Geburtstag

Kürzlich feierte mit Berta Teufl die älteste Turnauer Gemeindebürgerin ihren 102. Geburtstag. Bürgermeister LAbg. Stefan Hofer gratulierte zu diesem hohen Ehrentag mit einem Blumenstrauß.


Obersteirisches Skigebiet zündet Innovationsmotor

v.l.: Franz Lückler, Bernd Fladischer, Erwin Rossmann, Bgm. Stefan Hofer, GRin Baldegunde Illmayer, Gerhard Aigner

Eine halbe Million Euro wird bis 2020 investiert:

Während zahlreiche kleinere Ski-Gebiete um ihre Existenz kämpfen, investieren die Betreiber der Turnauer „Schwabenbergarena“ bis 2020 in mehreren Etappen rund eine halbe Million in den Ausbau der Liftanlagen. Anleihen für touristische Innovationen kommen aus der Welt der Digitalisierung: Technologien wie „Augmented Reality“ sollen künftig neue Pistenerlebnisse schaffen.

 

TURNAU. Die Bagger sind bereits aufgefahren, die Waldrodungen schon durchgeführt: Am Fuße des obersteirischen Kalcherbergs greifen derzeit zahlreiche Zahnräder ineinander, um für den Saisonstart der „Schwabenbergarena“ Anfang Dezember vorbereitet zu sein. Allein heuer nehmen die Eigentümer des Turnauer Ski-Gebiets rund 300.000 Euro in die Hand, um künftig eine optimale Beschneiung gewährleisten zu können. Sämtliche Beschneiungsleitungen wurden dazu ausgetauscht – und durch stärkere Rohre ersetzt, wie Eigentümervertreter Erwin Rossmann erklärt: „Dadurch können wir den Durchfluss massiv erhöhen. Insgesamt können wir die Beschneiungsphasen um 50 Prozent reduzieren und auch die Betriebs- und Energiekosten etwas senken.“ Als Anhaltspunkt: In weniger als drei Tagen soll die Investition eine Vollbeschneiung der Schwabenbergarena ermöglichen – die passende Wetterlage vorausgesetzt.

 

Bis 2020: Bau eines weiteren Schlepplifts
Die Revitalisierung der Beschneiungsanlage des drei Lifte umfassenden Ski-Gebiets ist der Startschuss in eine neue Ära der „Schwabenbergarena“: Bis 2020 planen die Betreiber rund eine halbe Million Euro in den Ausbau der Infrastruktur zu investieren. Schon im nächsten Jahr soll eine Funslope-Piste errichtet und ein Jahr darauf der am Berg befindliche Speichersee durch den Bau eines weiteren Schlepplifts erschlossen werden. „Die „Schwabenbergarena“ ist die Heimat-Piste der Turnauer. Mit über 30.000 Besuchern pro Jahr ist das Ski-Gebiet darüber hinaus ein bedeutender Hebel für den gesamten Tourismus in unserer Region“, betont der Turnauer Bürgermeister und Landtagsabgeordnete Stefan Hofer, der das Vorhaben daher unterstützt: „Unser Ziel ist es, die Möglichkeiten für Skifahrer, Snowboarder und Rodler voll auszuschöpfen“, so der Bürgermeister.


In Planung: „Augmented Reality“ und Heliskiing
Um die „Schwabenbergarena“ langfristig in der Steiermark und auch in Niederösterreich stärker zu positionieren, geht das Ski-Gebiet neue Wege: „Die klassischen Möglichkeiten eines Ski-Gebiets auszuschöpfen, reicht im harten Kampf der vom Wintertourismus abhängigen Regionen nicht mehr aus. Daher werden wir künftig neue Wege gehen – und Innovationen für die „Schwabenbergarena“ aus anderen Branchen wie der Auto- und Luftfahrtindustrie implementieren“, erklärt Franz Lückler. Als Topmanager – etwa in der Funktion des Vorstandsdirektors von Autobahnbetreiber Asfinag, des Mautspezialisten Efkon und Geschäftsführer des Mobilitätscluster ACstyria – hat er  stets Innovationsprozesse vorangetrieben – nun soll dieses Know-how auf die „Schwabenbergarena“ umgelegt werden. Konkret kann sich Lückler vorstellen, neue Technologien wie „Augmented Reality“ im obersteirischen Ski-Gebiet einzusetzen: „Durch eine spezielle Datenbrille werden dem Wintersportler Eigenschaften des Areals direkt in das Sehfeld projiziert. Dadurch können Daten wie Geschwindigkeit, Gefälle und sogar die Wartezeit an der Lift-Schlange angezeigt werden. Durch „Augmented Reality“ entsteht ein völlig neues Pistenerlebnis“, betont der Innovationsexperte. Auch internationale Anleihen sind laut Lückler in Entwicklung: So will man mittelfristig – nach kanadischem Vorbild – mittels Helikopter in (bislang) unberührte Höhen des Kalcherbergs zum Schifahren einladen.

Über die „Schwabenbergarena“
Die „Schwabenbergarena“ befindet sich am Fuße des obersteirischen Kalcherbergs und umfasst zwei Schlepp- sowie einen Tellerlift. 1967 wurde der erste Lift eröffnet, 1999 wurde um eine zweite FIS-homologierte Piste erweitert, wo seitdem nationale und internationale Rennen ausgetragen werden. Das Ski-Gebiet ist in Besitz der Turnauer Skilift GmbH & Co KG.

Franz Kroißenbrunner ist Turnauer Ehrenbürger

v.l.: Bürgermeister Stefan Hofer, Renate Kroißenbrunner, Franz Kroißenbrunner und Gemeindekassier Roland Schadl mit Gratulanten (Foto: Günther Breidler)

Bürgermeister Hofer verlieh Auszeichnung als Gemeindearzt:

 

Kürzlich erhielt der Turnauer Allgemeinmediziner Franz Kroißenbrunner die Ehrenbürgerschaft der Marktgemeinde Turnau verliehen. Im Rahmen einer kleinen Feier, die musikalisch vom Musikverein Turnau umrahmt wurde, betonte Bürgermeister LAbg. Stefan Hofer das großartige Engagement Kroißenbrunners als Arzt, aber auch für das öffentliche Leben der Gemeinde. Neben Franz Kroißenbrunner und seiner Familie waren seine Mitarbeiterinnen sowie Vertreter der örtlichen Vereine und Einsatzorganisationen beim Fest mit dabei.

 

Seit 1983 ist Franz Kroißenbrunner als Allgemeinmediziner in Turnau tätig. Für seine herausragenden Leistungen als Arzt wurde ihm auch der Berufstitel Medizinalrat verliehen.

Im Roten Kreuz war Kroißenbrunner lange Zeit als Ortsstellenleiter aktiv. Heute noch ist er Rettungs-, Feuerwehr- und Bergrettungsarzt in Turnau. Seine private Passion ist die Jagd. So war er auch als Ortsstellenleiter des Jagdschutzvereines in Turnau engagiert. Daneben gilt

Franz Kroißenbrunner als großer Förderer des Turnauer Vereins- und Gesellschaftslebens.


Kulturelle Vielfalt in Turnau

v.l.: Bgm. a.D. Hannes Putzgruber, Martin Karlik, Bgm. LAbg. Stefan Hofer, Gemeinderätin Helga Strobl (Foto: Günther Breidler)
Der Musikverein Turnau unter der Leitung von Kapellmeister Erwin Hofer beim Kirchenkonzert in Seewiesen (Foto: Berthold Strobl)

Martin-Karlik-Ausstellung und Kirchenkonzert in Turnau:

Am vergangenen Wochenende fanden zwei interessante Kulturveranstaltungen in der Marktgemeinde Turnau statt. Am Samstag präsentierte der Kapfenberger Künstler Martin Karlik bei einer Vernissage unter dem Titel „Menschliches, Tierisches, Sagenhaftes“ seine Skulpturen im „KulTurnau im Zentrum“ im Parterre des Gemeindeamtes. Bis 20. Oktober 2018 sind die Werke jeweils mittwochs von 17.00 bis 19.00 sowie freitags von 8.30 bis 11.30 in Turnau noch zu besichtigen.

Im Rahmen der Veranstaltung „Tag des Denkmals“ fand am vergangenen Sonntag in der generalsanierten Kirche in Seewiesen ein Konzert mit dem Musikverein Turnau statt. Dabei wurden u.a. Werke von Reinhard Summerer, Thomas Doss, Michael Jackson und Leonard Cohen präsentiert. 

„Ich freue mich, dass es uns gemeinsam mit unserer örtlichen Kultur-Initiative immer wieder gelingt, exzellente Kulturveranstaltungen in unserer Gemeinde auf die Beine zu stellen“, freut sich Bürgermeister LAbg. Stefan Hofer.


Schultüten für die Taferlklassler

17 Kinder hatten in Turnau ihren ersten Schultag:

Zu Schulbeginn stattete Bürgermeister LAbg. Stefan Hofer der Volksschule in Turnau einen Besuch ab. „17 Kinder haben heuer in der ersten Klassen zum Schulgehen begonnen. Ich schaute daher am ersten Schultag mit Schultüten vorbei und wünschte den jungen Schülerinnen und Schülern sowie ihren Eltern viel Spaß und Erfolg für den neuen Lebensabschnitt“, so der Bürgermeister.

Die Tatsache, dass Turnau eine Zuwachsgemeinde ist, wirkt sich auch durch ständig steigende Schülerzahlen in der Volksschule Turnau aus. „Unser Standort ist damit mehr als abgesichert“, freut sich der Bürgermeister.

Durch das Klassenmusizieren, die tägliche Sport- und Bewegungseinheit sowie durch eine Tablet-Klasse werden derzeit drei innovative Projekte im Unterricht der Turnauer Schule umgesetzt.


Viel Action beim Tag der Sicherheit in Turnau

 

Einsatzzentralen von Rettung und Bergrettung wurden eröffnet:

Die geballte Leistungsschau der heimischen Einsatzorganisationen zeigte beim ersten „Tag der Sicherheit“ in Turnau im Zuge von spektakulären Einsatzszenarien ihr Können und ihre hochmoderne technische Ausrüstung.

Der Zivilschutzverband Steiermark hatte die Koordination der Veranstaltung inne. Bürgermeister LAbg. Stefan Hofer, gleichzeitig auch Ortsstellenleiter vom Roten Kreuz Turnau, zeigte sich sehr erfreut über den Tag der Sicherheit und dankte dem Zivilschutzverband für die Organisation. Ebenso freute sich der Ortsstellenleiter der Bergrettung Turnau, Manuel König über den Einsatztag, denn es war auch der Tag der offenen Tür bei den neugestalteten Einsatzzentralen der Rettung und der Bergrettung.

Zahlreiche Ehrengäste, unter ihnen Bezirkshauptmann Bernhard Preiner, der Leiter der Katastrophenschutzabteilung des Landes Steiermark Harald Eitner, Rot-Kreuz-Bezirksstellenleiter LH-Stv. a.D. Siegfried Schrittwieser, Landesfeuerwehrkommandant Reinhard Leichtfried sowie der Landesleiter der Bergrettung Michael Miggitsch waren bei der Veranstaltung ebenso anwesend.

Im Rahmen eines Festaktes wurden die neuen Dienststellen der Turnauer Rettung und der Bergrettung gesegnet und offiziell in Betrieb genommen. Musikalisch umrahmt wurde diese Feierlichkeit vom Musikverein Turnau. Ebenso wurden einige Mitarbeiter der Bergrettung und vom Roten Kreuz für besondere Leistungen in der Marktgemeinde Turnau geehrt.

Fotos: Martin Meieregger


Spiel und Spaß während der Sommermonate

Foto: Martin Meieregger

Über 100 Kinder nahmen am Turnauer Feriensommer teil:

Zu Ferienende lud Bürgermeister LAbg. Stefan Hofer die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des diesjährigen „Turnauer Feriensommers“ zur Abschlussveranstaltung auf den Turnauer Kinderspielplatz ein und verteilte als kleines Dankeschön Eis und Urkunden an die Kinder.

Unter tatkräftiger Beteiligung der Turnauer Vereine und Organisationen fand im Rahmen dieser Aktion in den Sommermonaten ein tolles und abwechslungsreiches Programm für Kinder und Jugendliche statt. Über 100 Kinder erlebten so bei knapp 30 Veranstaltungen einige spannende Ferienerlebnisse von Mitte Juli bis Anfang September. Die meisten Anmeldungen gab es beim Besuch der Freiwilligen Feuerwehr, auch ein Hip-Hop-Showdance-Workshop mit der bekannten Tanzpädagogin Sabine „Summy“ Riegler ging über die Bühne.
 „Mit dem Turnauer Feriensommer ist es uns gelungen, während der Sommermonate für ein abwechslungsreiches Programm mit jeder Menge Spiel, Spaß und Unterhaltung für unsere Jugend zu sorgen. Langeweile kam so garantiert nie auf. Ein großes Danke gebührt in diesem Zusammenhang unseren Vereinen und Organisationen für die Unterstützung“, freut sich Hofer. Auch im nächsten Jahr wird es eine Fortsetzung des „Turnauer Feriensommers“ geben.

 

Turnauer Schulstartgeld wird wieder ausbezahlt

Passend zum Schulbeginn wird es wieder ein Schulstartgeld (Schülergutschein) als freiwillige Leistung der Marktgemeinde Turnau für jedes schulpflichtige Kind zwischen dem ersten und neunten Schuljahr geben. Die Unterstützung, die in Form eines Gutscheins gewährt wird, ist ab sofort im Gemeindeamt Turnau ohne großen bürokratischen Aufwand erhältlich. Einzig die Unterschrift der Erziehungsberechtigten muss vorgelegt werden.
"Diese Förderung soll den Erwerb von Schulunterrichtsmitteln unterstützen, da es gerade am Schulbeginn für die Eltern zu einer zusätzlichen finanziellen Belastung kommt“, umreißt Bürgermeister Hofer die Zielsetzung des Turnauer Schulstartgeldes.


Sommerfest Seewiesen

Foto: Peter Häusler

Im  ALPENGASTHOF SCHUSTER in SEEWIESEN fand das beliebte SOMMERFEST wieder sehr großen Zuspruch.
Der Gewinner des letzten EINHEIMISCHEN PREISKEGELNS, Jakob Reckenzaun, Hauptpreis war eine "halbe Sau" im Ganzen, lud ALLE  zum "Schnitzelessen" ein.
Verlost wurden drei WANDER-Gutscheine naher Almhütten u.a. von der Göriacher Alm, Gewinnerin Frau Marija Winkler und von der Schießling Alm, Frau Rosi Häusler.
Den Hauptpreis, einen € 50,- SCHIESTLHAUS - Gutschein samt Nächtigung und einen gefüllten Wanderrucksack, gewann Frau Renate Heumann.
GR Alois Richter mit Gattin Katharina beehrte und lobte die von der Familie Schuster bestens organisierte Veranstaltung.

 


Neues Holzschindeldach für Bergsteigerkapelle

Foto: Peter Häusler

Im Zuge der Generalsanierung der Kirche Seewiesen St. Leonhard bekam auch die beliebte Bergsteigerkapelle in Richtung "Dullwitz" ein neues Holzschindeldach!

Ein Grund mehr, im Seetal, entlang des "Kaiserwaldes" und "Bösen Waldes", einen Spaziergang zu unternehmen um das imposante Hochschwabmassiv zu bestaunen.

Zumal ist Seewiesen ein sehr beliebter Aufstiegsort zum Hochschwabgipfel.

 


Jubiläumsbrot

Foto: Martin Meieregger

Die Bäckerei Seidl in Turnau hat anlässlich des heurigen 750-Jahr-Jubiläums der Gemeinde Turnau ein eigenes Jubiläumsbrot gebacken. Dieses wird gemeinsam mit dem Mariazeller Jubiläumswein beim Stadtfest in Mariazell und beim nächsten Turnauer Sonntagsbrunch präsentiert. Kürzlich wurde Bürgermeister Hofer eine erste Kostprobe überreicht.


Erstes Turnauer Airfest am Flugplatz Lanzen

Bürgermeister Hofer mit den Organisatoren Andreas Binder (rechts) und Robert Illmaier
(Foto Martin Meieregger)

Spektakuläre Flugshow geht am letzten August-Wochenende über die Bühne:

 

Im Rahmen eines Pressegespräches präsentierte Bürgermeister LAbg. Stefan Hofer gemeinsam mit den Organisatoren Andreas Binder und Robert Illmaier kürzlich die Programmschwerpunkte des ersten Hochsteiermark-Airfestes. Dieses wird am 25. und 26. August 2018 am Flugplatz Lanzen in Turnau über die Bühne gehen.

 

„Turnau hat eine lange und stolze Tradition im Flugsport. Deshalb freue ich mich, dass nach der Modellflug-WM im Jahr 2014 und den Styrian Rotordays in den Jahren 2015 und 2016 nun erstmalig das Hochsteiermark-Airfest stattfindet“, so Hofer.

 

Das vielfältige Programm beinhaltet unter anderem Vorführungen des Red Bull Rotorwings Formationteams, Motorkunstflüge, Modellsport-Produktvorführungen Segelkunstflüge und eine Nachtflugshow mit einem großen Feuerwerk. Auch für Kinder wird einiges geboten.


L 123: In Turnau wird die Einfahrt saniert

Ab heute wird die Baustelle eingerichtet, ab 23. Juli geht die Baustelle dann richtig los. „Bei der Einfahrt Turnau wird ein 700 Meter langer Abschnitt der L 123, der Stollinggrabenstraße saniert. Zudem wird auf einer Länge von einem Kilometer der Gehsteig und die Wasserleitung erneuert, die in dem Abschnitt liegende Stübmingbachbrücke wird mitsaniert. In Summe kommt das Bauvorhaben auf 1,470 Millionen Euro, die Gemeinde Turnau beteiligt sich mit 380.000 Euro“, berichtete Verkehrslandesrat Anton Lang anlässlich der heutigen Pressekonferenz. Erfreut zeigte sich auch der Turnauer Bürgermeister LAbg. Stefan Hofer: „Ich bin im Jahr 2015 als Bürgermeister angetreten, um Erneuerung nach Turnau zu bringen und, um gemeinsam mit unserer Bevölkerung, ein modernes Turnau zu bauen. Die Sanierung der Landesstraße L123 ist ein weiterer wichtiger Meilenstein zur Erreichung dieses Ziels. Ich möchte mich dafür herzlich beim zuständigen Verkehrslandesrat Anton Lang bedanken. Die Gemeinde schließt sich an dieses Bauvorhaben an und erneuert in diesem Streckenabschnitt den Gehsteig, die Trinkwasserleitung und die Straßenbeleuchtung, denn es ist mir als Bürgermeister ein wichtiges Anliegen, dass die Infrastruktur in den einzelnen Ortsteilen unserer Gemeinde funktioniert und optimal erhalten bleibt.“

Der Abschnitt zwischen km 11,800 bis km 12,500 wird nach dem Abfräsen und dem Einbau eines zehn Zentimeter starken Unterbaus mit einer zwölf Zentimeter starken Trag- und einer drei Zentimeter starken Deckschicht asphaltiert. Projektleiter Thomas Karl von der A16, Verkehr und Landeshochbau: „Im kompletten Baufeld wird die Entwässerung erneuert. Der bestehende Gehsteig ab km 11,500 wird abgetragen und ebenfalls neu gebaut.“

Bei km 12,153 befindet sich die 32 Jahre alte und knapp sieben Meter lange Stübmingbachbrücke. Hier werden beide Geländer, Fahrbahn, Isolierung und Entwässerung erneuert, die Granitrandleisten am Randbalken werden durch Beton ersetzt und Betonschäden an Tragwerk und Widerlager saniert.

Im Bereich der Volksschule Turnau wird der bei km 12,355 situierte Schutzweg um etwa zwei Meter in südliche Richtung verschoben, um den westlichen Auftrittsbereich von der bestehenden Garagenein- und -ausfahrt zu entkoppeln. Auf der Ostseite wird der Gehsteig etwa zehn Meter in südliche Richtung weitergezogen, um auch den Zugang zum Roten Kreuz zu ermöglichen.

Zudem erneuert die Marktgemeinde Turnau eine rund ein Kilometer lange Wasserleitung.

Das Bauvorhaben wird „unter Verkehr“ abgewickelt, sprich der Verkehr wird wechselweise durch Posten bzw. Ampeln angehalten. Gegen Ende der Bauzeit, das in der dritten Oktober-woche geplant ist, wird der Abschnitt für die Asphaltierungsarbeiten dann total gesperrt.

Auch in punkto Verkehrssicherheit setzt die Gemeinde Akzente. Dazu führte kürzlich die KFV Sicherheit-Service GmbH Erhebungen in der Marktgemeinde Turnau durch. DI Peter Felber, Prokurist, präsentierte diese beim Pressegespräch und führt dazu aus: „Geschwindigkeitsübertretungen aufgrund unangemessener Beschilderungen, aber auch Mängel im Straßenraum, wie z.B. Sichteinschränkungen, fehlende Absicherungen oder schlechte Beleuchtung, erhöhen das Risiko für Unfälle im Straßenverkehr wesentlich. Um diese Gefahrenquellen zu reduzieren, steht die KFV Sicherheit-Service GmbH Gemeinden – wie auch hier in der Marktgemeinde Turnau – beratend zur Seite. In Turnau wurden insgesamt neun Problemstellen begutachtet, mit dem Ziel, etwaige Mängel zu erheben und entsprechende Handlungsempfehlungen für die Beseitigung abzuleiten.“


Turnau veranstaltete ersten „Markttag 2.0“

Bürgermeister Hofer mit den Verantwortlichen der Vereine und Organisationen, die beim „Markttag 2.0“ mitwirkten (Bild: Michael Maili)

Zahlreiche Besucher kamen am Wochenende ins Turnauer Ortszentrum:

Vergangenes Wochenende ging unter dem Titel „Markttag 2.0“ erstmalig ein großes Fest der Vereine und Einsatzorganisationen in Turnau über die Bühne. „Anlässlich unseres heurigen 750-Jahr-Jubiläums haben wir diese Veranstaltung durchgeführt. Zukünftig soll sie jährlich stattfinden“, erklärt Bürgermeister LAbg. Stefan Hofer, der sich über die ausgelassene Stimmung und über die große Besucheranzahl freute.

Am Samstag am Abend wurde mit Live-Musik gestartet, am Sonntag wurde den ganzen Tag hindurch ein vielfältiges und interessantes Programm geboten. Neben einer Heiligen Messe und musikalischen Darbietungen durch den Musikverein Turnau, den Chor der Turnauer Hochsteirer und durch die Gruppe „San fia nix“ aus der Südsteiermark, präsentierten die Einsatzorganisationen in Form einer Schauübung und der örtliche Jiu-Jitsu-Club ihr Können. Zusätzlich gab es ein Bambini-Fußballturnier, eine Oldtimer-Vorführung, ein Nageltischturnier der Landjugend, ein Schiesskino, eine Autopräsentation des neuen Turnauer Racing Teams, einen Parcour mit Trialmotorrädern, einen Segelflugsimulator, eine Messwein-Verkostung, ein Schätzspiel des Bienenzuchtvereins Turnau und ein Kräuterquiz sowie ein Wettmelken am Stand der Turnauer Bäuerinnen. Als Gäste hatte man zudem die Schuhplattler aus Kinderberg eingeladen. Bis spät abends am Sonntag unterhielten sich die Besucherinnen und Besucher an den einzelnen Ständen.


Zweiter Turnauer Feriensommer

Bürgermeister Stefan Hofer mit Gemeindemitarbeiterin Andrea Schwölberger, die das Programm des Turnauer Feriensommers koordiniert (Foto: Katarina Pashkovskaya)

Aktivitäten für die Turnauer Jugend den ganzen Sommer lang:

Mit Unterstützung der örtlichen Turnauer Vereine und Organisationen ist es der Marktgemeinde Turnau auch heuer wieder gelungen, unter dem Titel „Turnauer Feriensommer“ ein tolles und abwechslungsreiches Programm für Kinder und Jugendliche während der Sommermonate zu gestalten. Über 20 Veranstaltungen werden in den Ferien von Mitte Juli bis Anfang September auf die Beine gestellt. Los geht es am 18. Juli 2018. Das diesjährige Highlight ist ein Hip-Hop-Showdance-Workshop mit der bekannten Tanzpädagogin Sabine „Summy“ Riegler.

„Sinnvolle Freizeitangebote für unsere Kinder und Jugendlichen sind uns das ganze Jahr über ein großes Anliegen. In der Ferienzeit wartet auf unsere Jugend ein abwechslungsreiches Programm mit jeder Menge Spiel, Spaß und Unterhaltung, damit garantiert keine Langeweile aufkommt. Ein großes Danke gebührt in diesem Zusammenhang unseren Vereinen und Organisationen für die Unterstützung“, freut sich Bürgermeister LAbg. Stefan Hofer.
 
Informationen und Anmeldungen zum „Turnauer Feriensommer“ sind im Bürgerbüro der Marktgemeinde Turnau möglich.


Erstes Turnauer Wirtschaftsfrühstück

Bürgermeister Hofer mit dem Team von „Hölblinger-Zefferer“ (Foto: Günther Breidler)

Bürgermeister Hofer lud Unternehmerinnen und Unternehmer zum Austausch:

Vergangene Woche lud Bürgermeister LAbg. Stefan Hofer zum ersten „Turnauer Wirtschaftsfrühstück“ in die Räumlichkeiten der Firma „Hölblinger-Zefferer“ in Turnau ein. „Die regionale Vielfalt ist eine große Stärke Turnaus. Diese stellen unsere Wirtschafts- und Tourismusbetriebe sicher. Um unsere Betriebe stärker zu vernetzen, habe ich dieses Frühstück ins Leben gerufen“, so Hofer.

Zukünftig soll diese Veranstaltung zwei- bis dreimal pro Jahr stattfinden. Im Rahmen des ersten Frühstücks präsentierte sich das Bauunternehmen „Hölblinger-Zefferer“ mit Firmenchef Hans-Peter Zefferer an der Spitze, der für seine unternehmerischen Leistungen eine Ehrenurkunde seitens des Bürgermeisters erhielt.


Erstes Bürgermeister-Bankerl am Bründlweg

Foto: Katarina Pashkovskaya

Tischler Lambert Hölzl gestaltet Sitzgelegenheit aus einer Tanne

Bei der diesjährigen Jahreshauptversammlung des Vereins „Romantischer Bründlweg“ wurde die Idee entwickelt, Sitzgelegenheiten durch die drei Bründlweg-Bürgermeister aus Kapfenberg, St. Lorenzen im Mürztal und Turnau am Bründlweg aufzustellen.

Der Turnauer Bürgermeister LAbg. Stefan Hofer führte diese Aktion als erster durch und konnte kürzlich auf seinem „Bürgermeister-Bankerl“ probesitzen, das von Lambert Hölzl aus einer Tanne gestaltet wurde. Dazu mitgenommen hatte er unter anderem LH-Stv. Michael Schickhofer und Bründlweg-Vereinsobmann Karl Wenzel.

„Das Bankerl wurde dem Turnauer Gemeinderat nachempfunden und bietet mit 16 Sitzen ausreichend Platz für unseren Volksbürgermeister und seine 15 Gemeinderäte, lädt aber auch alle Bründlweg-Wanderer zum Verweilen ein“, erklärt Karl Wenzel.


Turnauer-Modell in der flexiblen Kinderbetreuung

Foto: Katarina Pashkovskaya

Neues Tagesmuttermodell mit Betrieben und Volkshilfe startet ab Herbst 2018:

Gemeinsam mit drei Betrieben aus der Region und der Volkshilfe Steiermark hat Bürgermeister LAbg. Stefan Hofer ein innovatives Modell für flexible Kinderbetreuung in Turnau präsentiert, das ab Herbst 2018 in Turnau starten soll. „Erstmals in der Steiermark wollen wir ab Herbst 2018 eine betriebsübergreifende Tagesmutter in Turnau beschäftigen. Damit übernehmen wir eine Vorreiterrolle“, so Hofer.

Die Volkshilfe betreibt in der Steiermark viele Betriebstagesmütterstandorte. Das Neue am Turnauer-Modell ist der Zusammenschluss mehrerer Betriebe und der Gemeinde zu einem Betriebskonsortium.

Nicht nur Kinder aus den beteiligten Unternehmen, sondern aus ganz Turnau können betreut werden. Eine Betriebstagesmutter kann bis zu vier Kinder jeder Altersgruppe zugleich betreuen. Sollte der Bedarf entsprechend gegeben sein, könnte eventuell sogar mit zwei Betriebstagesmüttern gestartet werden.

„Mit diesem Turnauer-Modell wird die Vereinbarkeit von Familie und Beruf für unsere Bevölkerung erleichtert. Außerdem ist dieser Zusammenschluss von mehreren Betrieben ein Novum auf das wir wirklich sehr stolz sind“, freut sich Bürgermeister Hofer.

Eine geeignete Wohnung ist bereits gefunden und wird von der Marktgemeinde Turnau angemietet. Die nötigen Bewilligungsverfahren sind bereits am Laufen.

„Bei diesem neuen Tagesmutter-Angebot werden die Betreuungszeiten auf die Arbeitszeiten der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in den Unternehmen abgestimmt und die Betreuungsmöglichkeit findet in unmittelbarer Nähe der Betriebe statt. Das wird für Familien immer wichtiger – die gesamte Region kann von so einer Möglichkeit nur profitieren“, erklärt Volkshilfe-Leiterin Gabriela Stieninger.

Die Partnerunternehmen sind:
Die Marktgemeinde Turnau (als Erhalter fungierend)
Fa. HELDECO CAD/CAM Fertigungstechnik GmbH
Fa. Maschinenbau Koller GmbH
Die Ordination Dr. Franz Kroißenbrunner (Hausarzt Turnau)


Volksschule Turnau führt Tablet-Klasse ein

Schickhofer und Hofer mit dem VS-Orchester
Schickhofer und Hofer bei der „Täglichen Sport- und Bewegungseinheit“
Schickhofer übergibt Tablets an die Kinder
 

LH-Stv. Michael Schickhofer unterstützt Projekte in der Volksschule Turnau:

 

LH-Stv. Mag. Michael Schickhofer hat heute (18.6.) in seiner Funktion als Gemeindereferent die Volksschule Turnau besucht. Begleitet wurde er dabei von Bürgermeister LAbg. Stefan Hofer. Im Rahmen dieses Besuches wurden drei innovative Schulprojekte präsentiert. „Gemeinsam bauen wir Schritt für Schritt weiter an einem modernen Turnau. Optimale Rahmenbedingungen für unsere Kinder sind uns dabei besonders wichtig“, unterstreichen Schickhofer und Hofer unisono. 

Seit diesem Schuljahr nehmen die dritte und vierte Klasse der Turnauer Schule an einem e-learning-Projekt teil. „Es ist eine Kooperation zwischen der NMS Thörl und den umliegenden Volksschulen. Ein IT-Lehrer kommt an unsere Schule, unternimmt mit den Kindern erste Schritte im Internet und lernt mit ihnen einfache Programmierschritte. Die praktische Übung erfolgt auf Tablets“, erklärt Schulleiterin Josefine Leonhardt. Mit Unterstützung Schickhofers erhielten nun alle Schülerinnen und Schüler eigene Tablets.

Die VS Turnau führt zudem seit einigen Jahren ein Klassenmusizierprojekt gemeinsam mit dem örtlichen Musikverein durch. Dabei kann jedes Kind während des Unterrichts sein Lieblingsinstrument erlernen und gemeinsam mit den Mitschülerinnen und Mitschülern in einem Blasorchester musizieren. „Nun wurden neue Instrumente für das Orchester angekauft. Dies hat LH-Stv. Schickhofer ebenfalls großzügig finanziell unterstützt“, bedankt sich Bgm. Hofer.

Seit diesem Schuljahr ist die Turnauer Volksschule darüber hinaus Pilotschule im Rahmen des Projektes „Tägliche Sport- und Bewegungseinheit“. Die Kinder kommen so, ergänzend zu den gewöhnlichen Turnstunden und den bewegten Pausen, in den Genuss einer zusätzlichen Stunde mit einem Bewegungscoach und können sich dadurch täglich ausreichend bewegen. Schickhofer und Hofer waren bei einer Bewegungseinheit mit dabei.

(Fotos: Katarina Pashkovskaya)

 


Helmut Kand gestaltet Altar in Seewiesen

Erfolgreicher Brucker Künstler ging als Sieger aus Wettbewerb hervor:

Die Generalsanierung der Filialkirche St. Leonhard in Seewiesen geht zügig voran. Am 15. September 2018 werden im Rahmen einer Heiligen Messe mit Diözesanbischof Wilhelm Krautwaschl die dreijährigen Bauarbeiten feierlich abgeschlossen. Kürzlich wurde ein Künstlerwettbewerb seitens der Diözese Graz-Seckau für die Neugestaltung des Altars ausgeschrieben. Ein Projekt des bekannten Brucker Künstlers Prof. Helmut Kand ging dabei als Sieger hervor.

Neben dem Altar selbst wird Kand Ambo, Sessio, Kerzenständer und Taufbecken ausführen. „Ich freue mich sehr den weltweit erfolgreichen Künstler Helmut Kand für dieses Vorhaben gewinnen zu können. Schließlich wird er in Seewiesen den ersten Kand-Altar weltweit künstlerisch gestalten“, freut sich Bürgermeister LAbg. Stefan Hofer. Auch den Sitzungssaal des Turnauer Gemeindeamtes ziert bereits ein Kunstwerk Kands.


Ehrenbürgerschaft für Erika Koller

Turnauer Vereine und Einsatzorganisationen nahmen an Feier teil:

Kürzlich wurde der Unternehmerin Erika Koller, die im Jahr 1961 gemeinsam mit ihrem Gatten Karl das Maschinenbauunternehmen Koller in Seebach gegründet hat, die Ehrenbürgerschaft der Marktgemeinde Turnau verliehen.

„Es ist nicht selbstverständlich, dass sich eine erfolgreiche Frau aus der Wirtschaft so sehr für die Allgemeinheit engagiert, wie das Erika Koller tut. Erst kürzlich hat sie einen ansehnlichen finanziellen Betrag für Turnauer Vereine und Einsatzorganisationen zur Verfügung gestellt. Ihre seinerzeitige großartige Unterstützung bei der Errichtung von Seniorenwohnungen im Ortszentrum Turnaus darf auch nicht unerwähnt bleiben“, so Bürgermeister LAbg. Stefan Hofer in seiner Laudatio. 

Im Anschluss an die Verleihung lud der Bürgermeister die Geehrte und Vertreter der von Koller unterstützten Vereine und Organisationen zu einer Jause im Rüsthaus, wo mit Musik ein paar angenehme Stunden verbracht wurden.


Familienfreundliches Wohnen in Turnau

v.l.: DI Erich Feix, Bgm. LAbg. Mag. (FH) Stefan Hofer, Vorstandsdirektor Ing. Wolfram Sacherer (Foto: Michael Maili)

8 neue Wohnungen entstehen auf den ehemaligen Kroißenbrunnergründen:

 

Bürgermeister LAbg. Stefan Hofer präsentierte heute (23.4.) gemeinsam mit der Siedlungsgenossenschaft „Ennstal“ ein Projekt zur Schaffung von familienfreundlichen Wohnungen in Turnau. „Turnau, zentral in der geografischen Mitte des Bezirkes gelegen, gehört zu jenen Gemeinden des Bezirkes, in der die Bevölkerungsanzahl nach wie vor wächst. Aus diesem Grund schenkt Turnau dem Thema Wohnen ein besonderes Augenmerk und will sich als Wohn- und Wohlfühlgemeinde weiterentwickeln“, so Bürgermeister Hofer.

Das vorgestellte Projekt, das durch die Siedlungsgenossenschaft „Ennstal“ durchgeführt wird, ist eine sinnvolle Ergänzung für leistbares Wohnen in Turnau: In Top-Lage im Ortszentrum auf den ehemaligen Kroißenbrunnergründen werden 2 Häuser mit insgesamt 8 neuen Wohnungen errichtet. Alle Wohnungen sind mit Balkonen bzw. Terrassen mit Garten ausgestattet und verfügen über ausreichend Parkmöglichkeiten, inkl. Carport. Die Wohnungen weisen Größen von rund 54 bis 87m² auf. Bis Sommer 2018 wird mit dem Projekt gestartet, im Herbst 2019 ist die Fertigstellung geplant. Die Gesamtkosten des Projektes belaufen sich auf ca. 760.000,-- Euro. Interessenten können sich gerne im Marktgemeindeamt Turnau melden.


„Ein Dank geht an das Land Steiermark und Landesrat Seitinger für die Zurverfügungstellung der Kontingente aus der Wohnbauförderung und an Dr. Franz Kroißenbrunner, der die insgesamt drei Baugründe verkauft hat“, freut sich der Bürgermeister.


Turnauer Frühjahrskonzerte 2018

Die Geehrten mit den Ehrengästen
Der Musikverein Turnau unter der Leitung von Kpm. Erwin Hofer
Oboensolistin Katja Galuszewska aus der Ukraine
 

Solokonzert für Oboe war Höhepunkt der Veranstaltung:

   

Am vergangenen Wochenende fanden im Mehrzwecksaal der Marktgemeinde Turnau die Frühjahrskonzerte 2018 des MV Turnau statt. Das Orchester unter der Leitung von Kapellmeister Erwin Hofer bot ein interessantes Programm, u.a. mit Werken von Richard Strauss, Franz von Suppé, Georges Bizet, Johann Strauß Sohn und von den Village People. Höhepunkt der Veranstaltung war ein Solokonzert für Oboe von Nikolai Rimski-Korsakow dargeboten von der Ukrainerin Katja Galuszewska aus Kiew.

 

Auch das Jugendblasorchester Turnau unter der Leitung von Kapellmeister Stv. Markus Hofer zeigte sein Können. Verdiente Musikerinnen und Musiker wurden durch Auszeichnungen für ihre Tätigkeit geehrt. Bürgermeister LAbg. Stefan Hofer führte als Moderator durch den Abend.

 

Fotos: Martin Meieregger


Aktion Saubere Steiermark 2018

Kindergarten und Volksschule sammelten Müll in Turnau:

   

Im Rahmen der landesweiten Initiative „Saubere Steiermark“ führten der Kindergarten sowie die Volksschule Turnau heuer wieder eine Müllsammelaktion im Ortsgebiet von Turnau durch. In der Volksschule beteiligten sich alle vier Klassen an der Aktion und wurden dabei vom örtlichen Kameradschaftsbund sowie vom Oldtimerclub Turnau unterstützt.  

 

Im Anschluss lud Bürgermeister LAbg. Stefan Hofer die Kinder und ihre Helfer zu einer gemeinsamen Jause in den Schulhof. „Ich bedanke mich bei allen Sponsoren für ihre Unterstützung“, so Gemeinderätin Helga Strobl, Vorsitzende des Schulausschusses in Turnau.

 

Foto: Martin Meieregger


Vereinsmeisterschaft im Zimmergewehrschießen

Bürgermeister Hofer mit dem Siegerteam des ÖKB-Turnau (Foto: Gerald Lenger)

10 Mannschaften nahmen an Wettbewerb teil:

Vergangenes Wochenende fand zum vierten Mal die Turnauer Vereinsmeisterschaft im Zimmergewehrschießen im Gasthaus Puregger statt. Organisiert vom örtlichen Kameradschaftsbund nahmen 10 Mannschaften zu je 5 Schützen am Wettbewerb teil.

Als Siegerteam ging mit einem hauchdünnen Vorsprung von 2 Ringen die Mannschaft des ÖKB Turnau hervor, dicht gefolgt von der Mannschaft des Kapselschützenvereines und der Mannschaft „Eiblkogel“ vom Jagdschutzverein Turnau. Als bester Tagesschütze konnte Manuel Treitler einen schönen Jausenkorb von Bürgermeister LAbg. Stefan Hofer entgegen nehmen, der besten Schützin Elisabeth Illmaier wurde ein Blumengruß überreicht.


10. Einheimischen Preiskegeln in Seewiesen

Bereits zum 10. Mal in Folge fand im Alpengasthof Schuster in Seewiesen in das beliebte Einheimischen Preiskegeln mit anschließendem Stelzenessen statt.
Tagesbester war Jakob Reckenzaun.
Bei den Damen teilten sich Elfriede Schramböck und Josile Janca ex aequo den ersten Rang.
Kevin Oberkofler siegte souverän bei den Kindern.
Zum Jubiläumsanlass wurde ein Wochenende für zwei Personen in Saalbach, im Wert von € 328,- verlost. Glückliche Gewinnerin wurde Maria Windisch.


Saisonabschluss am Seeberg

v.l.: Anton Lenes, Sarah Schober, Ewald Sollhart, Stefan Hofer

Sarah Schober und Ewald Sollhart siegten bei den Vereinsmeisterschaften:

Zum Ende der diesjährigen Schisaison gingen am vergangenen Wochenende die Sportlerinnen und Sportler des Wintersportvereins Au bei Turnau bei den Vereinsmeisterschaften auf der Seebergalm an den Start.

Sarah Schober bei den Damen und Ewald Sollhart bei den Herren wurden am Ende zu den Vereinsmeistern der Saison 2017/2018 gekürt. Bürgermeister LAbg. Stefan Hofer führte gemeinsam mit WSV-Obmann Anton Lenes die Siegerehrung durch. 


Landesrat Lang zu Gast in Turnau

Foto: Katarina Pashkovskaya

Sport-und Bewegungseinheit als Pilotprojekt in der Volksschule Turnau:

Sport-Landesrat Toni Lang stattete heute der Marktgemeinde Turnau einen Besuch ab. Gemeinsam mit Bürgermeister LAbg. Stefan Hofer schaute er u.a. bei der Volksschule Turnau vorbei, wo seit heuer auf Initiative des Landesrates die tägliche Sport- und Bewegungseinheit als Pilotprojekt im Unterricht abgehalten wird.

Die Kinder kommen so, zusätzlich zu den gewöhnlichen Turnstunden und den bewegten Pausen, in den Genuss einer zusätzlichen Stunde mit einem Bewegungscoach und können sich dadurch täglich ausreichend bewegen, was ihnen sichtlich Spaß bereitet.

„Aus meiner Sicht ist es besonders wichtig, Initiativen zu setzen, um unseren Kindern die Freude am Sport zu vermitteln sowie ihre Talente zu erkennen und diese zu fördern. Durch das Projekt ´Bewegungsland Steiermark´ ist bei uns bereits eine Kooperation zwischen Schule und Sport entstanden, die als solides Fundament für die Einführung der `Täglichen Sport- und Bewegungseinheit´ gesehen werden kann“, führt Landesrat Lang aus.


Präsentation des Turnauer Veranstaltungsprogramms 2018

Gemeinsam mit Hannes Putzgruber und Günther Breidler von der Kultur-Initiative-Turnau hat Bürgermeister LAbg. Stefan Hofer heute die Veranstaltungen in Turnau für das Jahr 2018 der Öffentlichkeit präsentiert. „Das vorliegende Programm ist eine Zusammenstellung vielfältiger und interessanter Aktivitäten“, freut sich der Bürgermeister.

Neben etablierten Veranstaltungen wie den Frühjahrskonzerten des MV Turnau, den Sonntagsbrunches, dem Almkirtag auf der Seebergalm, dem Winzertreffen der Familie Wenzel, dem traditionellen Turnauer Kirtag im Oktober und dem Jagdlichen Advent, kommen 2018 etliche neue Ideen dazu. Beispielsweise wird der Turnauer Markttag als Fest der Vereine und Organisationen wiedereingeführt, im neuen Rüsthaus findet das "Sommern bei der Feuerwehr" heuer erstmalig statt und unter dem Motto "Oba vom Berg, eini ins Dorf" gibt's im Juli und August jeden Freitag kleine geführte Wanderungen. Im Herbst soll es zudem einen Tag der Einsatzorganisationen geben.

Anlässlich des heurigen 750-Jahr-Jubiläums der Gemeinde wurde ein bunter Veranstaltungsreigen zusammengestellt, u.a. eine Fotoausstellung im "KulTurnau im Zentrum", ein mittelalterliches Fest und eine große Abschlussveranstaltung im Herbst.

Am 15. September 2018 wird im Rahmen einer Heiligen Messe mit Diözesanbischof Wilhelm Krautwaschl die renovierte Kirche in Seewiesen feierlich wieder ihrer Bestimmung übergeben und am 30. September 2018 wird in der Kirche in Seewiesen eine kulturelle Veranstaltung anlässlich des österreichweiten "Tags des Denkmals" und des europäischen "Kulturerbe-Jahres" stattfinden.

Foto: Martin Meieregger


„Handschuhtragen“ in Seewiesen

Vergangenen Samstag fand das traditionelle „Handschuhtragen“ in der Filialkirche in Seewiesen-St. Leonhard statt. Pfarrer Guido Martirani zelebrierte die Heilige Messe. Elisabeth Lenger aus Aflenz-Tutschach strickte wieder in liebevoller Handarbeit hunderte kleine Handschuhe.

 


Vereinsmeisterschaften des Wintersportvereins Turnau

Über 100 Sportler gingen an den Start

Die diesjährigen Vereinsmeisterschaften des Wintersportvereins Turnau fanden vergangenes Wochenende in der Schwabenbergarena statt. Über 100 Sportlerinnen und Sportler gingen dabei an den Start. Lea Zirbisegger erzielte die Tagesbestzeit.

Zirbisegger und Marco Tomberger holten die Vereinsmeistertitel in der Jugend, bei den Erwachsenen wurden Teresa Fladischer und Michael Dotter zu Vereinsmeistern gekürt. Bürgermeister LAbg. Stefan Hofer führte gemeinsam mit WSV-Obmann Bernd Fladischer und mit dem sportlichen Leiter des WSV-Turnau, Claus Marschnig, die Siegerehrung durch. 

 

 


Turnauer Schitalente sichern sich Gesamtsieg im Bezirkscup

Die beiden Nachwuchsschifahrerinnen Valentina Waldsam und Katharina Schwölberger (beide WSV Au bei Turnau) schafften am Wochenende beim Profislalom im Rahmen des Bezirkscups des Schibezirkes V den 6. Sieg in Folge.
Mit 600 Punkten in der Gesamtwertung ist den beiden schon vor dem letzten Rennen in
St. Sebastian damit der Gesamtsieg bzw. das rote Trikot nicht mehr zu nehmen.


Foto: Andrea Schwölberger


Foto: Almgasthaus Seebergalm, Sabine Dümler

Ein Hauch von Zentralasien am Seeberg

Kürzlich fand im Almgasthaus Seebergalm in gemütlicher Atmosphäre ein Informationsabend zum zentralasiatischen Gebirgsstaat Kirgisistan statt. Die zahlreichen interessierten Gäste erfuhren in einem unterhaltsamen Vortrag von zwei jungen Kirgisinnen, Malika Bashirova und Aizhan Chinybaeva, zunächst etwas über Land und Leute, Traditionen und Geschichte dieses jungen, postsowjetischen Staates.

Anschließend stellte Walter Danner sein „snow leopard project“ vor, welches dem Schutz der vom Aussterben bedrohten Schneeleoparden gilt, und informierte über die schwierigen Voraussetzungen des Tierschutzes in Zentralasien.

 

Nach einem kirgisischen Abendessen mit Plov, Schakarap und Boorsoki,  konnte man sich bei dem Reiseveranstalter Kenzhebai  Umetov über seine Reiseangebote informieren und er gab für Interessierte individuelle Tipps und stellte Reisevorschläge zusammen.

 


Kindermaskenball 2018

Am Samstag, dem 3. Februar 2018 ging der traditionelle Kindermaskenball im Mehrzwecksaal der Marktgemeinde Turnau über die Bühne. Über 120 Kinder und ihre Eltern in kreativen Verkleidungen verbrachten dabei einen lustigen Nachmittag. Das Prinzenpaar Valentina Eder und Manuel Mark übernahm bei der Veranstaltung, die wieder vom Elternverein der VS Turnau organisiert wurde, von Gemeinderätin Helga Strobl symbolisch die Schlüssel für das Gemeindeamt.


Bürgermeister Hofer lud zum Neujahrsempfang

Marktgemeinde Turnau präsentierte Vorhaben für das Jahr 2018:

Im Rahmen eines Neujahrsempfanges ließ Bürgermeister LAbg. Stefan Hofer kürzlich das vergangene Jahr Revue passieren und präsentierte die größeren Vorhaben des Jahres 2018 in Turnau. "Die Beibehaltung der Eigenständigkeit unserer Gemeinde war ein großer Erfolg, aber gleichzeitig auch eine Verpflichtung unseren Ort positiv weiterzuentwickeln. Deshalb wollen wir an einem modernen Turnau als Wohn- und Wohlfühlgemeinde gemeinsam mit unserer Bevölkerung bauen“, so Hofer.

Heuer werden u.a. die Erneuerung des Gemeindekindergartens und die Generalsanierung der Kirche Seewiesen abgeschlossen. Die Ortseinfahrt vom Pogusch kommend wird bis zur Kreuzung im Bereich des Sparmarktes Rossmann inklusive Gehsteig, Ortswasserleitung, Straßenbeleuchtung und Infokästen erneuert werden. Zudem werden die Spielplätze und der Volleyballplatz neu gestaltet und die Innensanierung des Marktgemeindeamtes abgeschlossen. Eine Tagesmutter soll im Herbst 2018 ihre Arbeit in Turnau aufnehmen. 2018 wird auch der Startschuss für 8 familienfreundliche Wohnungen im Turnauer Ortszentrum abgegeben. Der Mehrzwecksaal wird weiter erneuert und die Bergrettung wird in ihre neuen Räumlichkeiten einziehen. „Damit sind dann nach dem Neubau des Feuerwehrrüsthauses und der Generalsanierung der Rot-Kreuz-Ortsdienststelle alle drei ehrenamtlichen Einsatzorganisationen unseres Ortes optimal untergebracht“, erklärt Hofer. Im Rahmen des 750-Jahr-Jubiläums der Gemeinde wird es heuer zahlreiche Veranstaltungen geben, u.a. wird der Turnauer Markttag wiedereingeführt werden. Auch Wirtschaftsbrunches wird es geben.

 

Besonders freut sich der Turnauer Bürgermeister, dass die Projekte in Turnau allesamt ausfinanziert sind: „Großer Dank gebührt in diesem Zusammenhang LH-Stv. Michael Schickhofer.“

 

Fotos: Katarina Pashkovskaya


40. Adventsingen in Seewiesen

1. Reihe v.l.n.r.: Silvia Schuster (Pfarrgemeinderat von Seewiesen), Beate Payer (Chorleiterin Turnauer Hochsteirer), Thomas Pulker (Chorleiter VIA LENTIA), Roswitha Gehwolf.
2. Reihe v.l.n.r.: Prof. Helmut Jahn (hat vor 40 J. das Adventsingen nach SEEWIESEN gebracht). Hubert Gehwolf, Dr. Thomas Daniel Schlee (ehemaliger Intendant des Carinthischen Sommers, Komponist).
Foto: Wolfgang Lutz

Bereits zum 40. Mal fand in der Kirche Seewiesen St. Leonhard das Adventsingen des
A-Cappella Chores VIA LENTIA aus Wien statt.

Heuer wurde erstmals gemeinsam mit dem Chor der TURNAUER HOCHSTEIERER gesungen, die Prämiere war absolut gelungen und begeisterte die Anwesenden.

Es war eine sehr gut besuchte Benefizveranstaltung anlässlich der Generalsanierung der Kirche St. Leonhard.

Pfarrer Franz Higatzberger aus Veitsch zelebrierte die Vorabendmesse.

LAbg. Bgm. Stefan Hofer und Vize-Bgm. Rudolf Smolej wohnten der Messe bei.


Bürgermeister Hofer lud zum Jungbürgerempfang

Erstmalig lud Bürgermeister LAbg. Stefan Hofer heuer alle 18-jährigen aus Turnau zu einem Jungbürgerempfang in den Sitzungssaal des Marktgemeindeamtes ein. In einer kurzen Rede strich der Bürgermeister die Bedeutung des Engagements der Jugend in der Gemeinde besonders heraus und forderte folglich zur aktiven Mitgestaltung in der Heimatgemeinde auf.

 

Im Anschluss wurden an die Anwesenden Urkunden und Kinogutscheine überreicht und bei einer Jause ein gemütlicher Gedankenaustausch betrieben.  


Perchtenlauf im Ortszentrum

Organisiert von der Marktgemeinde Turnau fand am 6. Dezember 2017 ein Perchtenlauf der "Dorfstub'n Teufl" aus Seebach inklusive Feuerschlucker im Ortszentrum von Turnau statt. Zahlreiche Besucherinnen und Besucher waren mit dabei. Für die Kinder war auch der Nikolaus gekommen und verteilte Süßigkeiten und Nüsse.

Fotos: Martin Meieregger


Authentisches Brauchtum am Hauptplatz in Turnau

 

Jagdlicher Advent 2017 ging am ersten Adventwochenende über die Bühne:

 

Der Jagdliche Advent, der heuer bereits zum 13. Mal stattfand, ist eine besondere Attraktion in der hochsteirischen Vorweihnachtszeit. Die gute Mischung aus jagdlicher Kultur, gediegenem Handwerk und Brauchtum, Schmankerl, einer stimmungsvollen musikalischen Umrahmung und zünftigen Trachten sowie ein authentisches Ambiente zeichnen diesen außergewöhnlichen Adventmarkt aus. Heuer konnte erneut ein Besucherrekord verzeichnet werden.

 

Zur Eröffnung, bei der die Kerzen am Christbaum feierlich entzündet wurden, konnte Bürgermeister LAbg. Stefan Hofer u.a. die Landesräte Ursula Lackner und Hans Seitinger als Ehrengäste begrüßen.

 

Für die musikalische Umrahmung sorgten heuer u.a. der Musikverein Turnau, die Volksschule Turnau, der Kindergarten Turnau, die „Steirisch-Böhmische“, die Trippl Musi, der Turnauer Dreigesang, der Stübminger Dreigesang, die Jagd- und Alphornbläser aus Turnau sowie die Turnauer Tanzlmusi. Trachten Wernbacher präsentierte zudem die neuesten Trachtenmodetrends. Tanzvorführungen des Trachtenvereins Roßecker, Kapselschießen, Kinderprogramm inklusive Ponyreiten sowie ein Besuch des Christkinds mit Knecht Ruprecht rundeten das diesjährige Programm ab.


13. Jagdlicher Advent im Ortszentrum

v.l.n.r.: Bgm. a.D. Hannes Putzgruber (Kultur-Initiative Turnau), Bgm. LAbg. Stefan Hofer und Erwin Hofer (organisatorischer Leiter des „Jagdlichen Advents“)
(Foto: Katarina Pashkovskaya)

Präsentation der diesjährigen Vorweihnachtsaktivitäten in Turnau:

  

Im Rahmen eines Pressegespräches präsentierten Bürgermeister LAbg. Stefan Hofer, Bürgermeister a.D. Hannes Putzgruber, der Sprecher der Kultur-Initiative Turnau und Erwin Hofer vom Organisationsteam die Highlights des diesjährigen Jagdlichen Advents, der am ersten Adventwochenende heuer bereits zum 13. Mal im Ortszentrum Turnaus stattfindet. „Die gute Mischung aus jagdlicher Kultur, gediegenem Handwerk und Brauchtum, Schmankerl, einer stimmungsvollen musikalischen Umrahmung und zünftigen Trachten sowie ein authentisches Ambiente zeichnen diesen außergewöhnlichen Adventmarkt aus“, so Bürgermeister Hofer.

 

In Kooperation mit der MVG wird es heuer erstmals einen Shuttlebus für Gäste aus dem Mürztal geben. Die Kosten dafür betragen 9,90 Euro, inklusive ein Gratisgetränk. Genauere Informationen zum Abfahrtsplan, Anmeldung, etc. gibt es direkt bei der MVG.

 

Am Samstag findet die Veranstaltung von 14 bis 22 Uhr statt, am Sonntag von 10 bis 18 Uhr. Die offizielle Eröffnungszeremonie findet am Samstag um 17 Uhr statt. Für die musikalische Umrahmung sorgen heuer u.a. der Musikverein Turnau, die Volksschule Turnau, der Kindergarten Turnau, die „Steirisch-Böhmische“, die Trippl Musi, der Turnauer Dreigesang, der Stübminger Dreigesang, die Jagdhornbläser Turnau sowie die Turnauer Tanzlmusi. „Trachten Wernbacher“ präsentiert zudem die neuesten Trachtenmodetrends. Tanzvorführungen des Trachtenvereins Roßecker, Kutschenfahrten, Kapselschießen, Kinderprogramm inklusive Ponyreiten sowie ein Besuch des Christkinds mit Knecht Ruprecht runden das diesjährige Programm ab. Daneben gibt es Authentisches aus der Region, wie Schafwollprodukte, Modeschmuck, Holzarbeiten, Blumenarrangements, Bienenprodukte, Marmeladen, etc. zu kaufen.

 

Neben dem Jagdlichen Advent tut sich in der Vorweihnachtszeit noch vieles mehr in Turnau. Am 6. Dezember findet ein Perchtenlauf am Hauptplatz statt und am 16. Dezember feiert das traditionelle Adventsingen in Seewiesen seinen 40. Geburtstag mit dem Chor "Via Lentia" der Theresianischen Akademie aus Wien und erstmalig mit dem Chor der Turnauer Hochsteirer.

Ein weiterer Höhepunkt ist die "Himmelreichweihnacht" am 23. Dezember bei der Himmelreichkapelle am Romantischen Bründlweg, bei der auch Ernst Zwanzleitner vom ORF Steiermark zu Gast sein wird.

Das Jahr ausklingen lässt dann die „Steirisch-Böhmische“ am 30. Dezember im Mehrzwecksaal mit einem Konzert, moderiert von Sepp Loibner.


„Turnau“-Card für Kinder und Jugendliche

Turnauer Skilifte bieten gemeinsame Saisonkarte für 6- bis 15-Jährige an:

Im heurigen Winter wird es mit finanzieller Unterstützung der Marktgemeinde und des Tourismusverbandes Turnau erstmalig eine gemeinsame Saisonkarte der Turnauer Skigebiete „Schwabenbergarena“, „Eichfeldlift“ und „Steirischer Seeberg“ für alle Kinder und Jugendlichen im Alter von 6 bis 15 Jahren (Jahrgänge 2002 bis 2011) geben.

 

Zum bisherigen Saisonkartenpreis der „Schwabenbergarena“ können mit dieser „Turnau“-Card zukünftig alle örtlichen Skipisten befahren werden. Erhältlich ist diese Karte ab sofort an der Kasse der „Schwabenbergarena“.

 

„Ich freue mich, dass unsere drei örtlichen Skigebiete kooperieren und diese gemeinsame Aktion ins Leben gerufen haben“, so Bürgermeister LAbg. Stefan Hofer.


Jubilarfeiern 2017

(Foto: Katarina Pashkovskaya)

Die diesjähringen Jubilarfeiern fanden im Gasthaus der Familie Eichelberger statt. Die Seniorinnen und Senioren erlebten gemeinsam mit Bürgermeister Stefan Hofer ein paar lustige Stunden. Maria Schneider trug Texte vor, junge Nachwuchsmusikerinnen und Nachwuchsmusiker umrahmten die Feier musikalisch.


 

Crosslauf 2017

Wie schon in den vorangegangenen Schuljahren engagierte sich die VS Turnau wieder bei der Organisation und Durchführung der Bezirksschulmeisterschaften im Crosslauf. Durchgeführt wurde der Lauf am 13. Oktober 2017 in der Schwabenbergarena. Durch die Teilnahme von über 500 Schülerinnen und Schüler war es heuer die größte schulische Sportveranstaltung im Bezirk Bruck/Mürzzuschlag.

Alle Kinder der VS Turnau nahmen daran teil. Viele Mädchen und Buben der VS Turnau landeten in ihren Altersgruppen im Spitzenfeld, daher konnte die Volksschule Turnau die Schulwertung wieder gewinnen.


Turnauer Kirtag 2017

Im Ortszentrum von Turnau ging Anfang Oktober der traditionelle Kirtag über die Bühne. Ein großes Danke gebührt den Turnauer Vereinen, den Bäuerinnen und der Landjugend für's mitmachen. Zahlreiche Erneuerungen warteten im heurigen Jahr auf die Besucherinnen und Besucher.


Bereichsfeuerwehrtag in Turnau mit Rüsthaus- und Fahrzeugsegnung

(Foto: Katarina Pashkovskaya)
v.l.n.r.: ABI Bernd Fladischer, BA LAbg. Hannes Amesbauer, Landesrat Johann Seitinger, LH-Stv. Michael Schickhofer, Bürgermeister LAbg. Stefan Hofer, BH Gabriele Budimann, LH-Stv. a.D. Siegfried Schrittwieser, NR Erwin Spindelberger und LFR Reinhard Leichtfried
(Foto: Katarina Pashkovskaya)

Im Zeichen der feierlichen Übergabe des neu errichteten Rüsthauses bzw. Indienststellung des Stützpunktfahrzeuges „Einsatzleitfahrzeug – ELF“ stand der 3. Bereichsfeuerwehrtag des Bereichsfeuerwehrverbandes Bruck an der Mur. Zahlreiche Ehrengäste, darunter Landeshautpmann-Stellvertreter Mag. Michael Schickhofer, Landesrat Johann Seitinger, Landtagsabgeordneter und Bürgermeister der Marktgemeinde Turnau Mag. (FH) Stefan Hofer, Abgeordneter zum Nationalrat Erwin Spindelberger, Leiter der Abteilung für Katastrophenschutz im Amt der Steiermärkischen Landesregierung Hofrat Harald Eitner, Bezirkshauptfrau Dr. Gabriele Budiman, Bürgermeister der Nachbargemeinden sowie zahlreiche Vertreter der weiteren zivilen Einsatzorganisationen konnte Bereichsfeuerwehrkommandant Landesfeuerwehrrat Reinhard Leichtfried dazu begrüßen.

 

Die Delegiertensitzung zum 3. Bereichsfeuerwehrtag 2017 wurde vorgezogen und im Mehrzwecksaal der Marktgemeinde Turnau abgehalten. In dieser Sitzung wurden zahlreiche feuerwehrrelevante Themen erörtert.

 

Am Vorplatz des neuerrichteten Rüsthauses der Freiwilligen Feuerwehr der Marktgemeinde Turnau wurde der Bereichsfeuerwehrtag mit den Ehrungen zahlreicher verdienter Kameraden fortgesetzt.

 

Der Kommandant der Freiwilligen Feuerwehr Turnau, ABI Bernd Fladischer ließ die vergangenen 14 Monate Bauzeit des Rüsthauses in launigen Worten Revue passieren.

 

Den Höhepunkt der Veranstaltung bildete die Segnung des neuen Rüsthauses sowie des neuen Stützpunktfahrzeuges „Einsatzleitfahrzeug – ELF“ des Bereiches Bruck an der Mur durch den Bereichsfeuerwehrkurator Hans Feischl und Feuerwehrkurator Guido Martirani. Die feierliche Schlüsselübergabe des Rüsthauses an ABI Bernd Fladischer wurde von Bürgermeister Stefan Hofer durchgeführt.

 

Die Überreichung der Florianiplakete in Bronze an Bürgermeister Stefan Hofer war seitens der Freiwilligen Feuerwehr Turnau als besondere Überraschung gedacht.

 

In den Grußadressen brachten die Ehrengäste den Respekt und die hohe Wertschätzung den Feuerwehren gegenüber zum Ausdruck.


Sommerfest Seewiesen

 

Im Alpengasthof Schuster fand wieder das Seewiesener Sommerfest statt.

Beim Schätzspiel musste das Gewicht eines Wanderrucksackes mit Hochschwabjause erraten werden. Dieser wurde von Bgm. Mag. Stefan Hofer gespendet und an die Gewinnerin, Romana Oberkofler-Gehwolf, überreicht.

Bgm. Hofer lobte den Zusammenhalt der Ortsgemeinschaft und bedankte sich bei Familie Schuster für die ausgezeichnete Organisation des Festes.

Zudem wurden auch die Baustein Weinflaschen für die Renovierung der Kirche Seewiesen St. Leonhard präsentiert.


Turnauer Feriensommer: Ein voller Erfolg

Bgm. Stefan Hofer und Gemeinderat Alois Richter mit den Teilnehmerinnen und Teilnehmern und ihre Eltern; (Foto: Katarina Pashkovskaya)

72 Kinder und Jugendliche nahmen an 23 Veranstaltungen teil:

 

Unter tatkräftiger Beteiligung der Turnauer Vereine und Organisationen fand in den diesjährigen Sommermonaten erstmalig unter dem Titel „Turnauer Feriensommer“ ein tolles und abwechslungsreiches Programm für Kinder und Jugendliche statt. 

 

255 Teilnehmerinnen und Teilnehmer konnten bei den insgesamt 23 Veranstaltungen verzeichnet werden. In Summe erlebten 72 Kinder und Jugendliche so einige spannende Ferienerlebnisse von Mitte Juli bis Anfang September. Die meisten Anmeldungen gab es beim Besuch der Freiwilligen Feuerwehr, auch ein Hip-Hop-Showdance-Workshop mit der bekannten Tanzpädagogin Sabine „Summy“ Riegler ging über die Bühne.

 

Zum Abschluss der Aktion lud Bürgermeister LAbg. Stefan Hofer alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer und ihre Eltern zum Eis essen auf den Sportplatz Turnau ein, und verteilte Urkunden an die Kinder und Jugendlichen. „Mit dem Turnauer Feriensommer ist es uns gelungen, während der Sommermonate für ein abwechslungsreiches Programm mit jeder Menge Spiel, Spaß und Unterhaltung für unsere Jugend zu sorgen. Langeweile kam so garantiert nie auf. Ein großes Danke gebührt in diesem Zusammenhang unseren Vereinen und Organisationen für die Unterstützung“, freut sich Hofer. Auch im nächsten Jahr wird es eine Fortsetzung des „Turnauer Feriensommers“ geben.

(Fotos: Katarina Pashkovskaya)


21. Almkirtag auf der Seebergalm

Der Almkirtag auf der Seebergalm fand heuer bereits zum 21. Mal statt und lockte wieder zahlreiche Besucherinnen und Besucher aus Nah und Fern an. Für Musik, Unterhaltung, Kinderprogramm, Schmankerln, Brauchtum und v.a. war bestens gesorgt. Der WSV Au/Turnau war für die perfekte Organisation und Durchführung verantwortlich. „Dieser Kirtag ist ein Höhepunkt in unserem jährlichen Veranstaltungskalender. Neben den Kirtagsstandln darf beim Almkirtag natürlich das traditionelle Steirerdorf mit seinen Aktivitäten nicht fehlen“, so Bürgermeister LAbg. Stefan Hofer.

 

Fotos: Katarina Pashkovskaya


"Guten Morgen Österreich"

Die beliebte ORF-Sendung "Guten Morgen Österreich" wurde kürzlich live vom Turnauer Hauptplatz mit den Moderatoren Eva Pölzl und Oliver Zeisberger ausgestrahlt.

Extrem-Radsportler Christoph Strasser, Gesundheitsexperte Markus Stark, Gastronom Heinz Reitbauer und viele andere mehr waren dazu ins Ortszentrum von Turnau gekommen. Für die passende Musik sorgten die "Old School Basterds".

Zum Abschluss ihres Turnau-Besuches hob ORF-Moderatorin Eva Pölzl am örtlichen Alpenflugplatz Lanzen für einen Rundflug über die Hochschwabregion ab.

 

Fotos: Katarina Pashkovskaya


Start ins nächste Schuljahr wird erleichtert

Turnauer Schulstartgeld wird im Schuljahr 2017/18 wieder ausbezahlt:

 

Im kommenden Schuljahr wird es wieder ein Schulstartgeld (Schülergutschein) als freiwillige Leistung der Marktgemeinde Turnau für jedes schulpflichtige Kind zwischen dem ersten und neunten Schuljahr geben. Die Unterstützung, die in Form eines Gutscheins gewährt wird, ist ab sofort im Gemeindeamt Turnau ohne großen bürokratischen Aufwand erhältlich. Einzig die Unterschrift der Erziehungsberechtigten muss vorgelegt werden.

 

"Diese Förderung soll den Erwerb von Schulunterrichtsmitteln unterstützen, da es gerade am Schulbeginn für die Eltern zu einer zusätzlichen finanziellen Belastung kommt. Für mich ist das eine wichtige Maßnahme im Sozialbereich und steuert der Teuerung entgegen“, umreißt Bürgermeister LAbg. Stefan Hofer die Zielsetzung des Turnauer Schulstartgeldes.


Turnauer Altpfarrer feiert diamantenes Priesterjubiläum

Die Delegation des Turnauer Gemeinderates mit dem Jubilar: v.l.n.r.: Gemeinderat Christian Schneider, Gemeinderätin Helga Strobl, Bürgermeister Stefan Hofer, Altpfarrer Peter Kuchler und Gemeinderat Werner Trois (Foto: Katarina Pashkovskaya)

Im Rahmen des Pfarrfestes am 23. Juli 2017 in Turnau wurde Altpfarrer Geistlicher Rat Peter Kuchler anlässlich seines 60-jährigen Priesterjubiläums besonders gewürdigt. Die Vertreter des Gemeinderates und der Pfarrgemeinde sowie Abordnungen der Turnauer Vereine und Organisationen gratulierten Kuchler, der seit 50 Jahren Pfarrer in Turnau ist, und dankten ihm für sein verdienstvolles Wirken als Seelsorger. Als Geschenk erhielt er u.a. eine Ehrenurkunde des Bürgermeisters sowie eine Reise ins heilige Land nach Israel.

 


KIGA Turnau: Spatenstich zur Generalsanierung

Durch einen Zubau können zukünftig 50 Kinder betreut werden:

 

Im Rahmen einer Spatenstichfeier erfolgte heute (07.07.2017) durch Bildungslandesrätin Ursula Lackner, Bürgermeister LAbg. Stefan Hofer, Vizebürgermeister Rudolf Smolej, Amtsleiter Peter Schelch und durch Kindergarten-Leiterin Martina Grubbauer der offizielle Baubeginn zur Generalsanierung und Erweiterung des Turnauer Gemeindekindergartens.

 

Der Kindergarten Turnau, der 1968 errichtet wurde, ist bereits in die Jahre gekommen und muss dringend saniert werden. „Gleich zu Beginn meiner Bürgermeistertätigkeit habe ich daher dieses Vorhaben in Angriff genommen“, so Bürgermeister Hofer, der sich auch freut, dass vorwiegend Unternehmen aus Turnau dieses Bauvorhaben umsetzen werden.   

 

Im Jahr 2016 wurde bereits das Kindergarten-Dach erneuert, heuer wird das übrige Gebäude komplett renoviert werden. Auch Flächen des bisherigen Feuerwehrrüsthauses werden zukünftig dem Kindergarten Turnau zur Verfügung stehen. 

 

Zudem wurde die Idee entwickelt in Richtung Sportplatz einen ca. 100 m² großen Zubau zu errichten, in dem ein neuer Bewegungsraum sowie Lagerflächen untergebracht werden. „Die Innensanierung des bestehenden Kindergartens wird im Sommer 2017 erfolgen, der Zubau soll entsprechend Baufortschritt spätestens im Winter 2017 bezugsfertig sein“, erklärt Vizebürgermeister Rudolf Smolej.

 

Durch dieses Projekt wird der bisherige Turnsaal als größerer Gruppenraum genutzt werden, dadurch können zukünftig 50 statt wie bisher 45 Kinder im Kindergarten Turnau betreut werden. Die Gesamtkosten des Projektes betragen rund 270.000,-- Euro. „Ein großer Dank gebührt LH-Stv. Michael Schickhofer und Bildungslandesrätin Ursula Lackner für die finanzielle Unterstützung des Projektes. Damit bauen wir weiter am modernen Turnau“, bedankt sich Bürgermeister Hofer.  

 

Die zuständige Landesrätin Lackner lässt keine Zweifel über die Bedeutung von modernen Bildungsreinrichtungen in der elementaren Stufe aufkommen: "Im Kindergarten Turnau sehe ich ein tolles Team. Ich wünsche viel Erfolg, viel Spaß mit den Kindern in den zukünftig neu gestalteten Räumlichkeiten. Das ist ein schönes Beispiel für die praktische Umsetzung eines afrikanischen Sprichwortes, welches besagt, dass es ein ganzes Dorf braucht um ein Kind zu erziehen." 


Turnau führt Taxigutscheine für Senioren ein

Ab 01. Juli 2017 stellt die Marktgemeinde Turnau Gutscheine für Taxifahrten den Turnauer Senioren als zusätzliche Förderung zur Verfügung. „Diese Gutscheine können bei möglichen Einkaufsfahrten, Fahrten zum Arzt etc. eingelöst werden und sind am Gemeindeamt in Turnau erhältlich“, erklärt die Vorsitzende des Sozialausschusses Gemeinderätin Yvonne Rechberger.

 

Voraussetzungen:

- Hauptwohnsitz in der Marktgemeinde Turnau

- Mindestpension mit Ausgleichszulage oder

- vollendetes 65. Lebensjahr und Bezug der Mindestsicherung

- Personen mit einem Behindertenpass des Sozialministeriums, ab 60 % Invalidität

 

Die Taxigutscheine können halbjährlich im Wert von EUR 25,- gegen Vorlage der erforderlichen Unterlagen im neuen Bürgerbüro im Erdgeschoß abgeholt werden.


Aktion „Turnauer Feriensommer“ findet erstmalig statt

Aktivitäten für Jung und Alt in der Marktgemeinde Turnau: 

 

Mit Unterstützung der örtlichen Turnauer Vereine und Organisationen ist es der Marktgemeinde Turnau gelungen, erstmalig unter dem Titel „Turnauer Feriensommer“ ein tolles und abwechslungsreiches Programm für Kinder und Jugendliche während der Sommermonate zu gestalten. Über 20 Veranstaltungen werden in den Ferien von Mitte Juli bis Anfang September auf die Beine gestellt. Das diesjährige Highlight ist ein Hip-Hop-Showdance-Workshop mit der bekannten Tanzpädagogin Sabine „Summy“ Riegler.

 

„Sinnvolle Freizeitangebote für unsere Kinder und Jugendlichen sind uns das ganze Jahr über ein großes Anliegen. In der Ferienzeit wartet auf unsere Jugend ein abwechslungsreiches Programm mit jeder Menge Spiel, Spaß und Unterhaltung, damit garantiert keine Langeweile aufkommt. Ein großes Danke gebührt in diesem Zusammenhang unseren Vereinen und Organisationen für die Unterstützung“, freut sich Bürgermeister LAbg. Stefan Hofer.

 

Informationen und Anmeldungen zum „Turnauer Feriensommer“ sind im Bürgerbüro der Marktgemeinde Turnau möglich.


Jubilarfeier

Kürzlich fand die erste Jubilarfeier im heurigen Jahr im Gasthaus Eichelberger statt. Zahlreiche Seniorinnen und Senioren erlebten gemeinsam mit Bürgermeister Stefan Hofer ein paar lustige Stunden. Maria Schneider trug Texte vor, JungmusikerInnen des MV Turnau umrahmten die Feier musikalisch.


Abschlusswanderung des Elternvereins

Zum Ende des Schuljahres veranstaltete der Elternverein der Volksschule Turnau eine Wanderung, die vom Pogusch über Thal nach Turnau führte. Dabei wurde eine gesunde Jause bei der Familie Schupfer eingenommen, das Abschlussgrillen fand in der Eichfeldhütte der Familie Payer statt.  


Bücherei Turnau öffnet Tor in die digitale Bücherwelt

Über 25.000 digitale Medien stehen ab sofort zur Verfügung:

 

Die öffentliche Bibliothek in Turnau hat ihr Angebot erweitert und bietet nun ihren Leserinnen und Lesern Zugang zur „DigiBib“ - der Digitalen Bibliothek Steiermark. „Damit können über 25.000 digitale Medien wie eBooks, ePaper, eAudios und eVideos online rund um die Uhr einfach, schnell und ohne zusätzliche Kosten ausgeliehen werden“, freut sich Bürgermeister LAbg. Stefan Hofer.

 

Dafür benötigt man lediglich PC, Laptop, eBook-Reader oder Tablet mit Internetanschluss und einen gültigen Leserausweis der Bücherei Turnau samt Passwort, das man beim Erwerb einer Jahreskarte der Turnauer Bücherei erhält. Nähere Informationen sind in der Bücherei und im Bürgerbüro der Marktgemeinde Turnau erhältlich. „Mit der Freischaltung für die ‚Onleihe‘ durch die Bibliothek öffnet sich dann das persönliche Tor zur digitalen Medienwelt“, so Gemeinderätin Helga Strobl.

 

Die Jahreskartengebühr beträgt nur 20,00 Euro. Für Kinder bis zum Ende der Pflichtschulzeit ist diese sogar kostenlos.

 

„Natürlich kann in der Bücherei Turnau weiterhin wie gewohnt ein Buch oder Spiel pro Entlehnung bezahlt werden. Mit rund 2000 Exemplaren ist die Bibliothek Turnau immer einen Besuch wert“, erklärt Gemeinderätin Strobl abschließend.

 

 

Öffnungszeiten der Gemeindebücherei Turnau im 1.Stock der Volksschule Turnau: 

Dienstag  10 bis 11 Uhr,  Donnerstag  16 bis 17 Uhr


Baustart zum Trinkwasserversorgungsprojekt

Amtsleiter Peter Schelch, Wolfgang Schneider (Projektleiter, Fa. Zojer), Werner Feuchtgraber (Fa. Granit), Bgm. LAbg. Stefan Hofer und Peter Weberhofer (Fa. Granit)

In Turnau wird weiter an einer modernen Marktgemeinde gebaut:

Aufgrund der Siedlungsentwicklung im Zentralraum Turnau-Göriach und dem daraus gestiegenen Wasserverbrauch, aber auch aufgrund der Trockenheit im Jahr 2015 hat sich die Marktgemeinde Turnau entschlossen, die Trinkwasserkapazität in Turnau durch den Bau von zwei Hochbehältern mehr als zu verdoppeln. „Dieses Vorhaben wird seit den 1960er Jahren in unserem Ort diskutiert, nun kommt es endlich zur Umsetzung“, freut sich Bürgermeister LAbg. Stefan Hofer. Die Gesamtkosten betragen rund eine halbe Million Euro.  

 

Mitte Mai 2017 wurde nach 15-monatiger Vorbereitungszeit mit der Errichtung eines Hochbehälters im Maurergraben (Katastralgemeinde Stübming) begonnen. „Dieser wird nach ca. 12-wöchiger Errichtungszeit 150.000 Liter Wasser speichern und ins Ortsnetz abgeben. Aufgrund der Höhenlage wird zum Befüllen des Hochbehälters von der ca. 20m entfernten Quelle eine Pumpe verwendet“, erklärt Projektleiter Wolfgang Schneider.

  

Nach Fertigstellung des Hochbehälters im Maurergraben wird der zweite Hochbehälter in Göriach errichtet. Hier werden zusätzlich 80.000 Liter als Trinkwasserreserve zur Verfügung stehen. Die gesamten Bauarbeiten werden im Herbst 2017 abgeschlossen sein.

 

Die neuen Hochbehälter werden dem neuesten Stand der Technik entsprechen und bekommen eine Fernwirkanlage eingebaut. „Mit dieser kann man digital die Pegelstände abfragen und wesentlich früher, beispielsweise bei Rohrbrüchen, entsprechende Maßnahmen ergreifen“, führt Amtsleiter Peter Schelch aus.

 

Technische Daten:

 

Hochbehälter Maurergraben (Seehöhe 815m üM):

Außenmaße 9,05m mal 9,55m mal 6,40m, zwei getrennte Wasserkammern á 75.000 Liter Fassungsinhalt, Betonstärke der Außenwände 30cm, Betonstärke der Bodenplatte 40cm, Betonstärke der Decke 35cm

 

Hochbehälter Göriach (Seehöhe 835m üM):

Außenmaße 5,90m mal 8,95m mal 5,95m, eine Wasserkammer á 80.000 Liter Fassungsinhalt, Betonstärke der Außenwände 30cm, Betonstärke der Bodenplatte 40cm, Betonstärke der Decke 36cm


2. Asphaltstockturnier

Foto: Günther Breidler

Am vergangenen Samstag fand zum zweiten Mal das Asphaltstockturnier des Wintersportvereins Au bei in Turnau auf dem Gelände der Firma Koller in Seebach statt. 13 Mannschaften nahmen an der Veranstaltung teil, schlussendlich holte sich das Team aus Bruck an der Mur den Sieg. „Ich gratuliere den Siegern und bedanke mich bei Dominik Metnitzer und seinem Organisationsteam für die Durchführung des Turniers“, so Bürgermeister LAbg. Stefan Hofer, der gemeinsam mit Heidi Koller die Siegerehrung durchführte.


Volksschule Turnau in Graz zu Besuch

Diese Woche statteten die 3. und 4. Klasse der Volksschule Turnau der Landeshauptstatt Graz einen Besuch ab. Neben Führungen durch die Altstadt, durch das Opernhaus und auf den Schlossberg, wurde auch das Landhaus besucht. Landtagspräsidentin Bettina Vollath und Bürgermeister Stefan Hofer, der als Landtagsabgeordneter im Landhaus tätig ist, erzählten den Kindern dabei Wissenswertes über den Landtag. Anschließend wurde zu einer Pizza-Jause durch die Landtagspräsidentin eingeladen.


Babyrucksack für Turnauer Familien

Bürgermeister Stefan Hofer mit Sozialreferentin Petra Schäffer
Foto: Katarina Pashkovskaya

Kürzlich präsentierte Bürgermeister LAbg. Stefan Hofer und Petra Schäffer, die Leiterin des Sozialreferates in der Marktgemeinde Turnau, den neuen Turnauer Babyrucksack. Dieser ist prall gefüllt mit Utensilien für Neugeborene bzw. für deren Eltern und wird jenen zur Geburt durch den Bürgermeister überreicht. „Der Babystrampler mit Turnauer-Logo gefällt den Eltern dabei besonders gut“, so Hofer und Schäffer unisono. Im heurigen Jahr kamen bereits 11 Babys in Turnau auf die Welt.


„KulTurnau im Zentrum“ eröffnet mit Morré

v.l.: Bürgermeister Stefan Hofer, Bürgermeister a.D. Hannes Putzgruber, Günther Breidler
Foto: Katarina Pashkovskaya

Diese Woche wurde das neue "KulTurnau im Zentrum" (ehemalige Trafik Schinnerl) im Parterre des Gemeindeamtes in Turnau eröffnet. In dieser neuen Veranstaltungslokalität sollen zukünftig Ausstellungen, Lesungen, Vorträge und andere Kulturveranstaltungen stattfinden.

 

„Die erste Ausstellung, die bis Ende Oktober zu besichtigen ist, trägt den Titel ‚Carl Morré - Verwalter, Dichter, Menschenfreund‘ und widmet sich dem Leben des steirischen Heimatdichters Carl Morré, der auch in Turnau stark seine Spuren hinterlassen hat, u.a. als Autor des Volksstücks s'Nullerl", erklärt Bürgermeister LAbg. Stefan Hofer. Morrés Todestag jährt sich heuer zum 120. Mal.

Der Sprecher der Kultur-Initiative-Turnau, Bgm. a.D. Hannes Putzgruber hat diese Ausstellung gestaltet. Günther Breidler hat Texte Morrés vertont.


Turnauer Frühjahrskonzerte 2017

Foto: Katarina Pashkovskaya
Foto: Katarina Pashkovskaya

Am vergangenen Wochenende fanden im Mehrzwecksaal der Marktgemeinde Turnau die Frühjahrskonzerte 2017 des MV Turnau statt. Das Orchester unter der Leitung von Kapellmeister Erwin Hofer bot ein interessantes Programm, u.a. mit Werken von Alfred Reed, Johann Strauß Sohn, Carl Michael Ziehrer, Siegmund Andraschek, Thomas Doss und Van McCoy. Auch das Jugendblasorchester Turnau unter der Leitung von Kapellmeister Stv. Markus Hofer zeigte sein Können.

Zahlreiche Ehrengäste konnten zum Konzert begrüßt werden, u.a. NR-Abg. Erwin Spindelberger und LAbg. Bgm. Stefan Hofer. Junge Musikerinnen und Musiker wurden durch die Verleihung von Jungmusikerbriefen in den Verein neu aufgenommen, verdiente MusikerInnen durch Auszeichnungen für ihre Tätigkeit geehrt.


3. Vereinsmeisterschaft im Zimmergewehrschießen

v.l.: Gastwirt Gottfried Puregger, Erich Trois, Johann Trois, Obmann Franz Höfler, Bgm. LAbg. Stefan Hofer und Wettkampfleiter Gerald Lenger (Foto: Martin Meieregger)

Am Samstag, 08. April 2017 lud der ÖKB-Ortsverband Turnau zur 3. Vereinsmeisterschaft im Zimmergewehrschießen ins Gasthaus Puregger ein. 10 Mannschaften folgten der Einladung und stellten ihre Treffsicherheit eindrucksvoll unter Beweis. Bei der Siegerehrung am Abend übergaben ÖKB-Obmann Franz Höfler und Wettkampfleiter Gerald Lenger schöne Warenpreise an die Mannschaften. Der Sieg ging wie im Jahr 2016 an die Schützen des Österreichischen Kameradschaftsbundes, gefolgt von der Mannschaft des Schützenvereines und der Mannschaft "Hirschjagd" des Jagdschutzvereines. Als bester Tagesschütze konnte Obmann Franz Höfler vom Kameradschaftsbund einen Jausenkorb von Bürgermeister LAbg. Stefan Hofer entgegen nehmen.


Krimi für die Jüngsten

(v.l.): Bgm. a.D. Hannes Putzgruber und Bgm. LAbg. Stefan Hofer mit Ilona Mayer-Zach und den Kindern

Spannendes Leseabenteuer mit Kater Leon:

Vergangenes Wochenende fand die erste Krimilesung für Kinder in Turnau statt. Autorin Ilona Mayer-Zach löste gemeinsam mit den Kindern den Fall "Kater Leon und das magische Amulett". Dabei ging es in der neuen Veranstaltungslokalität "KulTurnau im Zentrum" auf eine spannende Lesereise.

Das von Mayer-Zach gestaltete, illustrierte Mitmachbuch lud die Nachwuchsschriftsteller ein, sich zu überlegen, wie die Abenteuer des Katers Leon weitergehen können. Dabei war der Fantasie keine Grenzen gesetzt. Bgm. a.D. Hannes Putzgruber von der Kultur-Initiative-Turnau war für die Organisation der Veranstaltung verantwortlich.

 

Opens external link in new windowHier der Kurzfilm der Lesung vom 2. April 2017 im KulTurnau im Zentrum


Besuch des Jugend-Regionsparlaments

Foto: Katarina Pashkovskaya

Jugendliche präsentierten ihre Vorschläge für Projekte in der Region:

Das Jugend-Regionsparlament, das seit Herbst 2016 regelmäßig in der NMS Hochschwab Süd tagt, besuchte kürzlich das Marktgemeindeamt Turnau. Nach einer Besichtigung des Gemeindegebäudes präsentierten die Jugendlichen Bürgermeister LAbg. Stefan Hofer und Gemeinderätin Yvonne Rechberger ihre Vorschläge für Jugendprojekte in der Region.

„Ich war wirklich begeistert von den Ideen, habe diese sofort aufgenommen und meine Unterstützung bei der Umsetzung der Vorhaben zugesichert“, so Bürgermeister Hofer. So werden u.a. im heurigen Jahr € 10.000,-- seitens der Gemeinde Turnau für die Erneuerung des örtlichen Spiel- und Skaterplatzes zur Verfügung gestellt und auch Freiluftkino-Veranstaltungen soll es während der Sommermonate in Turnau geben.


Sonntagsbrunch im Cafe Seidl

v.l.: Hubert Weinfurter, Helmut Schäffer, Markus Höfler, Georg Winkler und Christoph Schwöllberger

Gestern fand der erste Sonntagsbrunch 2017, veranstaltet von der „Kultur-Initiative Turnau“ im Café Seidl statt.

 

Das Brass-Ensemble „Damenspitzerl“ aus Turnau (Hubert Weinfurter, Markus Höfler, Christoph Schwöllberger, Helmut Schäffer und Georg Winkler) begeisterte eineinhalb Stunden das zahlreich erschienene Publikum  mit einem professionell vorgetragenen, bunten musikalischen Programm.

 

Der nächste Sonntagsbrunch geht am 21. Mai (Beginn: 10 Uhr) über die Bühne. Patrick Zündel präsentiert dabei Austropop-Lieder.


Mitgliederversammlung des ÖKB Ortsverband Turnau

v.l.: Bezirksobmann Fritz Schuh, Alexander Ebner, Gerd Aigner, Obmann Franz Höfler und Bürgermeister Stefan Hofer (Foto: Gerald Lenger)

Am Sonntag den 26. März 2017 fand im Gasthaus Aigner in Turnau die diesjährige Mitgliederversammlung des ÖKB Ortsverbandes Turnau statt. Obmann Franz Höfler konnte zahlreiche Ehrengäste begrüßen, allen voran den Bürgermeister der Marktgemeinde Turnau LAbg Mag. Stefan Hofer, den Bezirksobmann Fritz Schuh, Ehrenobmann Arnold Metter sowie Abordnungen der Nachbarortsverbände.

 

Nach der Gedenkminute für die verstorbenen Kameraden fo...lgten die Berichte der einzelnen Funktionäre. Der Höhepunkt des letzten Verbandsjahres war der 23. Landesfamilienwandertag am 10. Juli 2016 in Turnau.
Nach den ausführlichen Berichten wurden zahlreiche Kameraden für ihre langjährige Mitgliedschaft sowie sportlichen Leistungen ausgezeichnet. In den Grußworten der Ehrengäste wurde den Funktionären viel Dank und auch Lob für ihre erbrachten Leistungen ausgesprochen. Mit den Klängen der Landeshymne endete die Mitgliederversammlung. Der Musikverein Turnau umrahmte die Versammlung musikalisch.


Handschuhtragen in Seewiesen

v.l.: Berthold Strobl, Hubert Gehwolf, Silvia Schuster, Pfarrer Guido Martirani, Liesl Lenger, LAbg. Bgm. Stefan Hofer, Gemeinderätin Martina Sattelhacker und Ministrant Philipp (hockend)
Foto: Annemarie Holosch

Bei der traditionellen Wallfahrt „Handschuhtragen“ in der Kirche St. Leonhard wurde diesmal die neu restaurierte Marienfigur, aus dem 17. Jh., ein Abbild des Gnadenbildes von Mariazell, feierlich von Pfarrer Guido Martirani eingeweiht. Liesl Lenger strickt seit Jahren die kleinen Handschuhe für die Wallfahrt. Im Frühjahr gehen die Arbeiten zur Kirchensanierung in Seewiesen zügig weiter.


Versammlungen der Turnauer Einsatzorganisationen

Abschnittskommandant ABI Mag. Gilbert Krenn, ABI Bernd Fladischer, OBI Bernd Krieger und Rot-Kreuz-Ortsstellenleiter LAbg. Bgm. Mag. (FH) Stefan Hofer

Ehrenamtliche Leistungen in Turnau besonders gewürdigt:

Am Samstag, 18. März 2017 fanden die Versammlungen der Turnauer Rot-Kreuz-Dienststelle und der Freiwilligen Feuerwehr Turnau statt. Beim Roten Kreuz wurden jene Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter besonders gewürdigt, die eine enorme Anzahl an freiwilligen Stunden absolviert haben. „Spitzenreiter mit 16.000 geleisteten freiwilligen Stunden ist Hans Schaffenberger“, so Rot-Kreuz-Ortsstellenleiter und Bürgermeister LAbg. Stefan Hofer.

Bei der Wehr- und Wahlversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Turnau wurde das Kommando mit ABI Bernd Fladischer und OBI Bernd Krieger eindrucksvoll wiedergewählt. Im Mittelpunkt der Ausführungen stand der Bau des neuen Rüsthauses.

Bei beiden Versammlungen wurde dem in naher Zukunft in den Ruhestand tretenden Polizeiinspektionskommandanten von Thörl Kontrollinspektor Franz Thaler besonders gedankt. Die Freiwillige Feuerwehr Turnau überreichte ihm als Geschenk eine Miniaturausgabe des Heiligen Florians, des Schutzpatrons der Feuerwehren.


Special Olympics Sportler in Turnau zu Gast

Der schwedische Delegationsleiter überreicht Sporthauben an die drei Bürgermeister Hubert Lenger, Günther Wagner und Stefan Hofer (v.l.) (Foto: Katarina Pashkovskaya)

Schwedische Delegation bereitet sich in Turnau auf Special Olympics vor:

Gemeinsam mit den Nachbargemeinden Aflenz und Thörl nahm die Marktgemeinde Turnau beim „Host-Town“-Programm von Special Olympics teil. Im Rahmen dieses Projektes war eine Delegation aus Schweden drei Tage lang zu Gast in der Region Hochschwab Süd. Der Schwerpunkt des Programms fand dabei in Turnau statt. Neben Trainingsmöglichkeiten in der Schwabenbergarena und in Seewiesen, wurde ein Empfang für die schwedischen Sportler sowie für die heimischen Athleten des Vereins „Sportbündel“ im Turnauer Gasthof „Hanswirt“ der Familie Aigner veranstaltet. Die Gruppe „Mundwerk“ umrahmte den Nachmittag musikalisch.

 

Als Gastgeschenk erhielten die drei Bürgermeister LAbg. Stefan Hofer, Günther Wagner und Hubert Lenger Sporthauben von den Schweden überreicht. „Die Initiative Special Olympics ist eine bewundernswerte Idee. Daher war es für uns eine Selbstverständlichkeit als Partnerregion im Host-Town-Programm mitzuwirken. Ich bedanke mich herzlich bei den Organisatoren Martin Sommerauer und Andreas Schenk sowie bei den ece-Bulls und wünsche den Sportlern viel Erfolg bei den Weltmeisterschaften in Schladming, Ramsau und Graz“, so Bürgermeister Hofer. 


„Die höchste Steiermark“ ist in Turnau zu bewundern

Berthold Strobl, Stefan Hofer, Helmut Kand und Hannes Putzgruber mit der „höchsten Steiermark“ (Foto: Katarina Pashkovskaya)

Der international erfolgreiche Brucker Künstler Helmut Kand hat kürzlich die Gemeinde Turnau besucht. Dabei wurden gemeinsam mit Bürgermeister LAbg. Stefan Hofer, Bürgermeister a.D. Hannes Putzgruber, dem Sprecher der Kultur-Initiative Turnau und mit Berthold Strobl, dem Geschäftsführer des Kuratoriums zur Sanierung der Kirche Seewiesen, spannende Vorhaben besprochen, die der Künstler in Turnau umsetzen könnte. Anlässlich dieses Besuches überreichte Kand ein Bild des Hochschwabs mit dem Titel "Die höchste Steiermark" an Bürgermeister Hofer.

 

„Unsere Tourismusregion heißt zwar insgesamt Hochsteiermark, die höchste Steiermark, nämlich die von Helmut Kand, ist aber ab nun im Gemeindeamt in Turnau zu bestaunen“, freut sich Bürgermeister Hofer. Mit einem gemeinsamen Abendessen im Gasthof Aigner klang der Besuch gemütlich aus.


Premiere der Turnauer Theatertage 2017

Passend zum 30-Jahr-Jubiläum der Theaterrunde Turnau fand am Wochenende die Premiere der diesjährigen Turnauer Theatertage statt. Das heiter-besinnliche Volksstück „s'Listige Ahnd'l“ von Ulla Kling ging dabei in drei Akten im Mehrzwecksaal Turnau über die Bühne. In dem Stück wird gezeigt, mit welch listigen Mitteln ein alter Mensch versucht, nicht aus der ihm vertraut gewordenen Umgebung und Familiengemeinschaft ausgeschlossen zu werden. An den nächsten zwei Wochenenden hat man noch die Möglichkeit, die Theatertage in Turnau zu besuchen.


Einheimischen-Preiskegeln in Seewiesen

Foto: Peter Häusler

Im Alpengasthof Schuster fand bereits zum neunten Mal das Einheimischen-Preiskegeln, mit anschließendem Stelzenschmaus statt.

Den Hauptgewinn, eine Schweinehälfte im Ganzen, gewann Fritz Angerer. Den ersten Platz bei den Damen belegte, rein zufällig, die Gattin des Siegers, Helene Angerer.

Für den Tagesletzten gab es als Trostpreis einen Sauschädel, sehr zur Freude von Stefanie Howadt.

Gemeinderätin Martina Sattelhacker wohnte der Siegerehrung bei.


Vereinsmeisterschaften der Turnauer Wintersportvereine

Claus Marschnig und Nicole Urschinger sind die diesjährigen Vereinsmeister des Wintersportvereins Turnau. Unter rund 100 Startern setzten sie sich in der Turnauer Schwabenbergarena durch. Bei der Jugend waren Laura-Luisa Ofner und Sebastian Schatz die Besten. Der Wintersportverein Au bei Turnau kürte Sarah Schober und Christoph Magritzer zu den diesjährigen Vereinsmeistern auf der Seebergalm.


Hochsteirischer Saisonabschluss in Turnau

Ende Februar 2017 ging im Rahmen eines Schirennens der Saisonabschluss der Schischule Hochschwab beim Eichfeldlift in Turnau über die Bühne. Über 60 Kinder aus dem ganzen Bezirk waren mit dabei. Bürgermeister LAbg. Stefan Hofer führte gemeinsam mit Gemeinderat Gerhard Hirtner die Siegerehrung durch. Unter allen teilnehmenden Kindern wurde ein Schihelm verlost. Diesen gewann Benjamin Lercher aus Bruck an der Mur.


Präsentation des Kultur- und Veranstaltungsprogramms 2017

Im Rahmen einer Pressekonferenz wurde von Bürgermeister LAbg. Stefan Hofer, Bürgermeister a.D. Hannes Putzgruber, dem Sprecher der Kultur-Initiative Turnau und von Günther Breidler das diesjährige Kultur- und Veranstaltungsprogramm der Marktgemeinde Turnau präsentiert. „Kultur gehört einfach zum guten Ton einer Gemeinde“, so Bürgermeister Hofer. 

Neben vielfältigen Veranstaltungen der über 30 Turnauer Vereine und Organisationen, wie z.B. die Frühjahrskonzerte des Musikvereins, die Turnauer Theatertage, der Almkirtag auf der Seebergalm oder der traditionelle Turnauer-Kirtag im Herbst, bietet das Programm heuer auch zahlreiche Großevents wie das Special Olympics Host Town Projekt, eine Bundesheerangelobung, einen Bereichsfeuerwehrtag - inklusive Rüsthauseröffnung - und den Jagdlichen Advent am ersten Adventwochenende.

Schwerpunktmäßig wird das Kulturjahr 2017 ganz im Zeichen des 120. Todestages von Carl Morré stehen. Unter dem Motto "Verwalter-Dichter-Menschenfreund" findet eine Ausstellung über das Leben Morrés im neuen "KulTurnau im Zentrum" im Parterre des Gemeindeamtes statt. Im Herbst gibt es unter dem Titel "Literaten der Herzen" eine Lesung des Krieglacher Roseggerbundes über Morré und seinen Zeitgenossen und Freund Peter Rosegger und in der Vorweihnachtszeit wird in Seewiesen unter dem Titel "In der Köhlerhütte" eine Lesung abgehalten. Zudem wird Günther Breidler einige Texte Morrés musikalisch verarbeiten.

Zudem finden auch heuer wieder die Sonntagsbrunches im Kaffeehaus Seidl, diverse Fotoausstellungen und eine Krimilesung für Kinder statt.


Kindermaskenball in Turnau

Vergangenen Samstag ging der traditionelle Kindermaskenball im Mehrzwecksaal der Marktgemeinde Turnau über die Bühne. Zahlreiche Kinder und ihre Eltern in kreativen Verkleidungen verbrachten dabei einen lustigen Nachmittag. Das Prinzenpaar Katharina Schwölberger und Jonas Angerer übernahm bei der Veranstaltung, die wieder vom Elternverein Turnau organisiert wurde, von Bürgermeister LAbg. Stefan Hofer symbolisch die Schlüssel für das Gemeindeamt.


Vize-Europameisterin in Turnau

Nicole Urschinger, die Obfrau und Gründerin des seit 2011 bestehenden Jiu-Jitsu-Clubs Turnau, nahm Mitte Jänner 2017 bei der Jiu-Jitsu-Europameisterschaft in Lissabon teil. Dabei konnte sie den Vize-Europameistertitel im Brazilian Jiu-Jitsu erkämpfen. Bürgermeister LAbg. Stefan Hofer durfte ihr dazu herzlich gratulieren und eine kleine Auszeichnung seitens der Marktgemeinde Turnau überreichen.


Volksschule Turnau siegt bei Malwettbewerb

Die Volksschule Turnau wurde kürzlich von der Bezirkslandwirtschaftskammer ausgezeichnet. Bei einem Malwettbewerb zum Thema "Landwirtschaft" erreichte unsere Schule den ersten Platz im Bezirk. In Form einer Jause wurde das gemeinsam gefeiert. „Ein herzliches Danke an die Turnauer Bäuerinnen Ingrid Gruber und Karin Schupfer, die den Kindern die Arbeit in der Landwirtschaft näher brachten“, so Bürgermeister LAbg. Stefan Hofer.


Tourismuskooperation Stadt-Land-Berg wächst!

Ursprünglich war es vor rund zwei Jahren eine Idee der beiden jetzigen Bürgermeister Hans Strassegger (Bruck) und Stefan Hofer (Turnau), gemeinsame Projekte mit touristischem Inhalt auch gemeinsam weiter zu entwickeln und zu vermarkten.

Die Tourismusverbände von Bruck an der Mur und Turnau nahmen diese Anregung begeistert auf und gründeten zu diesem Zwecke die Arbeitsgemeinschaft „Stadt-Land-Berg“. Bereits im ersten Jahr des Bestehens dieser Vereinigung konnten mit dem Weitwanderweg „Von Bruck über Turnau bis auf den Hochschwab“ sowie mit der Familienskiaktion der Schwabenbergarena zwei tolle Projekte starten.

Zusätzlich wurde der Musikverein Turnau als Botschafter für den Tourismus in diese Arbeitsgemeinschaft mit aufgenommen.

Nun haben sich auch die beiden Mürztaler Gemeinden St. Lorenzen, mit ihrem breiten Angebot im Bereich der Steirischen Romantik und dem Bründlweg, und St. Marein, mit dem bekannten Wallfahrtsort Frauenberg, dem Tourismusprojekt „Stadt-Land-Berg“ angeschlossen.

So entsteht nun im südlichen Bereich der Hochsteiermark eine starke Vereinigung, welche neben den schon bestehenden Tourismusaktionen viele neue Projekte durchführen wird.

Selbstverständlich steht einer ARGE-Erweiterung um zusätzliche Tourismusverbände zukünftig nichts im Wege, zumal die nun beteiligten Gemeinden überzeugt sind, dass gerade im Tourismus kommunale Grenzen für die Gäste völlig unbedeutend sind.


Besuch der IPA-Delegation in Turnau

Traditionell verbringt eine Delegation der Internationalen Polizeigesellschaft IPA zu Jahresbeginn ein Wochenende in unserer Region. Im heurigen Jahr wurde die Delegation, bestehend aus Polizistinnen und Polizisten aus Italien, Deutschland, Niederlande und Österreich in Turnau begrüßt und mit ihnen ein unterhaltsamer Nachmittag verbracht.


Turnau würdigt Leistung seiner Vereine, Organisationen und Unternehmer:

Elfriede Dettenweitz, Helmut Dettenweitz sen., Ing. Helmut Dettenweitz jun., Sabine Dettenweitz, Bgm. Stefan Hofer
(Foto: Günther Breidler)

Bilanz und Ausblick beim Neujahrsempfang in Turnau

Erstmalig fand heuer in Turnau ein Neujahrsempfang der Marktgemeinde statt. Bürgermeister LAbg. Stefan Hofer hatte dazu zahlreiche Vertreter der örtlichen Vereine und Organisationen sowie Unternehmer in den Sitzungssaal des Gemeindeamtes eingeladen. „Seit Beginn meiner Bürgermeistertätigkeit arbeiten wir intensiv daran, unsere Gemeinde noch moderner und lebenswerter zu gestalten. Dies gelingt uns nur deshalb so gut, weil wir alle gemeinsam an einem Strang ziehen“, so der Bürgermeister.

Hofer ließ in einer kurzen Rede Erreichtes Revue passieren und präsentierte zukünftige Vorhaben, wie z.B den Neubau des Feuerwehrrüsthauses, die Generalsanierung des Gemeindekindergartens oder ein Projekt zur Verbesserung der Trinkwasserversorgung. Diese Vorhaben können nur umgesetzt werden, da die Marktgemeinde Turnau auch die finanziellen Handlungsspielräume dafür besitzt. „Turnau ist, im Gegensatz zu vielen anderen Gemeinden, keine Abgangsgemeinde. Unsere Projekte sind allesamt ausfinanziert“, freut sich Hofer, der sich auch bei seinem Team in der Gemeindeverwaltung für die gute Zusammenarbeit bedankte.

Ehrennadel in Silber für Familie Dettenweitz

Im Rahmen dieses Empfanges wurde den beiden Turnauer Unternehmerpersönlichkeiten Helmut Dettenweitz sen. und Helmut Dettenweitz jun. jeweils die Ehrennadel in Silber der Marktgemeinde Turnau verliehen. „Im Jahr 1991 hat die Familie Dettenweitz aus dem Nichts heraus das Unternehmen Heldeco gegründet. Mit viel Einsatz, Schweiß, Professionalität und Fleiß hat sich das Unternehmen Heldeco zu einem innovativen österreichischen Leitbetrieb entwickelt. Neben dem wirtschaftlichen Erfolg ist die Familie Dettenweitz aus dem öffentlichen Leben Turnaus nicht wegzudenken. Sie bekennt sich zur Heimat und unterstützt tatkräftig unsere Vereine und Organisationen“, so Bürgermeister Hofer in seiner Laudatio.


38. Landesfeuerwehr-Winterspiele in Turnau

v.l.n.r.: Bürgermeister Stefan Hofer, ABI Bernd Fladischer (FF Turnau) und Michael Fürstaller (Sieger beim Skibergsteigen - FF Laintal)

Am Samstag und Sonntag, 21. und 22. Januar 2017, wurden in der Marktgemeinde Turnau die 38. Landesfeuerwehr-Winterspiele abgehalten. Der Veranstalter, die Freiwillige Feuerwehr der Marktgemeinde Turnau, konnte zu diesem Event mehr als 500 Wettkämpfer von 49 Feuerwehren der Steiermark begrüßen.

 

Bei besten äußeren Bedingungen wurden am Samstag die Sieger der Disziplinen Langlauf, Rodeln, Skibergsteigen und Stocksport steirisch gekürt. Ebenfalls bei winterlichem Prachtwetter folgten am Sonntag die Bewerbe Ski alpin, Snowboard und Stocksport olympisch.

Im Skilanglauf, durchgeführt auf dem Plateau des Alpenflugplatzes Lanzen Turnau, erzielte Josef Karner (FF St. Oswald) über die 8-km-Distanz in 26:52:55 min die Tagesbestzeit. Die schnellste Frau war Theresa Staubmann (FF Weißkirchen) mit der Bestzeit von 25:37,80 min über die 4-km-Distanz.

Der Tagesbeste der Skibergsteiger, Michael Fürstaller (FF Laintal) markierte über Strecke von der Talstation der Schwabenbergarena bis zum Speicherteich (469 Höhenmeter) mit 20:35,90 eine Fabelzeit.

Die Rodelbewerbe im Bereich der Naturrodelbahn im Aflenzer Bürgergraben brachten folgendes Ergebnis: Tagesbestzeit Sportrodel-Doppelsitzer: Puder/Puder (FF St. Stefan/Leoben), Tagesbestzeit Schneckenrodel-Doppelsitzer Baumgartner/Diepold (FF Aflenz-Kurort), Tagesbestzeit Sportrodel Einsitzer Georg Puder jun, (FF St. Stefan/Leoben), Schneckenrodel Einsitzer Robert Holosch (FF Aflenz-Kurort) Schneckenrodel Damen Einsitzer Theresa Staubmann (FF Weißkirchen).

Auf der eigens für die Winterspiele angelegten Eisbahn im Bereich des Mehrzwecksaales Turnau wurde der „steirische“ Stocksportbewerb abgehalten. Von insgesamt 54 Moarschaften entschied in beeindruckender Manier die Moarschaft der Nachbargemeinde St. Lorenzen im Mürztal das Turnier für sich.

Die am Sonntag in der Turnauer Schwabenbergarena veranstaltenden Ski- und Snowboardbewerbe (Riesentorlauf) zeigten folgende Tagesbestleistungen: Snowboard:
Snowboard männlich: Christian Koch (FF Proleb) mit 1:10,57 min
Ski Alpin weiblich: Theresa Staubmann (FF Weißkirchen) mit 56,71 sec
Ski Alpin männlich: Benjamin Seisenbacher (FF Gußwerk) mit 47,08 sec

In der Kapfenberger Eishalle stellten sich 16 Moarschaften im Bereich Stocksport Olympisch zum freundschaftlichen Wettbewerb. Hier setzte sich die Moarschaft der Freiwilligen Feuerwehr Hadersdorf durch.

Der Wanderpokal für die Mannschaftswertung holte sich die Feuerwehr Aflenz vor der Feuerwehr Weißkirchen. Noch aufs Stockerl schaffte es die veranstaltende Feuerwehr Turnau als Dritter.

Bei den bewerbstagsabschließenden Siegerehrungen wurden im Beisein zahlreicher Ehrengäste, darunter Landesrat Johann Seitinger, Nationalratsabgeordneter Erwin Spindelberger, Leiter des Katastrophenschutzes des Amtes der Steiermärkischen Landesregierung HR Mag. Harald Eitner, Bereichsfeuerwehrkommandant des Feuerwehrbereiches Bruck an der Mur, Landesfeuerwehrrat Reinhard Leichtfried, Bürgermeister der Marktgemeinde Turnau LAbg. Mag. (FH) Stefan Hofer und dem Kommandanten der Freiwilligen Feuerwehr Turnau, ABI Bernd Fladischer, den ambitionierten Sportlern die entsprechenden Ehrenpreise überreicht.

Seitens der Marktgemeinde Turnau gebührt ein großes Lob der veranstaltenden Feuerwehr, welcher es durch viel Fleiß und Organisationsgeschick gelungen ist, eine beeindruckende Veranstaltung durchzuführen.


Neue Jacken für Nachwuchs des WSV Turnau

Die Turnauer Nachwuchsschifahrer mit ihren Betreuern und mit Bürgermeister Stefan Hofer
(Bild: Michael Buchleitner/WSV Turnau)

Am 8. Jänner 2017 fand beim Eichfeldlift der Familie Payer in Turnau der Hochschwab-Süd-Cup statt. Rund 80 Kinder aus den Wintersportvereinen Turnau, Au/Turnau, Aflenz und Etmißl gingen bei diesem Schirennen an den Start. Im Rahmen der Siegerehrung erhielten die jungen Starter des WSV Turnau neue Softshelljacken von Bürgermeister Stefan Hofer überreicht. Mithilfe von Sponsoren wie den Turnauer Unternehmen Klaus Marschnig Transporte, Bäckerei Seidl, Jausenstation "Gamserl", Friseurin Marlies Angerer, CAS-Christian Angerer Skierzeugung, MMH e.U. Michaela Mark, Maschinenbau Koller, Gasthof Hanswirt, Raiffeisenbank Turnau-St. Lorenzen sowie dem ASVÖ Steiermark konnten diese Jacken zu einem geringen Selbstkostenanteil angeboten werden.


Siegreiche Stocksportler aus Au

v.l.n.r.: Rene Gassner (SV Turnau), Siegfried Dotter (Feuerwehr), Dominik Metnitzer und Josef Lenes (beide WSV Au), Harald Pichler (Enduro Club) und Jörg Fladischer (SV Turnau)

Das diesjährige Turnauer Vereinseisstockturnier ging vergangenes Wochenende bei hervorragenden Bedingungen, aber klirrender Kälte am Sportplatz Turnau über die Bühne. Nach etlichen spannenden Partien holte sich das Team des WSV-Au Sektion Stocksport den Sieg vor der Freiwilligen Feuerwehr Turnau und dem Enduro Club. Der Siegerpokal wurde so wie jedes Jahr von Bürgermeister Stefan Hofer, der Wanderpokal von Gernot Reiter gespendet. Organisiert wurde das Turnier in bewährter Weise vom Sportverein Turnau.


Maria Schneider präsentiert „Unter dem Regenbogen“

Maria Schneider mit ihrem Gatten Karl, ihrem Sohn Christian und mit Bürgermeister LAbg. Stefan Hofer

Vergangenes Wochenende präsentierte die Turnauer Heimatdichterin Maria Schneider der Öffentlichkeit ihr neuestes Buch, das den Titel „Unter dem Regenbogen“ trägt. Darin finden sich Gedichte, Geschichten über die Heimat und Texte, die zum Schmunzeln oder Nachdenken anregen.

Musikalisch umrahmt wurde der unterhaltsame Nachmittag im Gasthof Aigner vom Turnauer Dreigesang. Bürgermeister LAbg. Stefan Hofer und die Gemeinderäte Helga Strobl, Alois Richter und Christian Schneider, der Sohn der Dichterin waren mit dabei. „Unter dem Regenbogen“ ist bereits das vierte Werk von Maria Schneider. Davor sind bereits die Bücher „Tief verwurzelt“, „Für jedn wo“ und „Aus’m Lebm, für’s Lebm“ erschienen.

Das aktuelle Buch ist u.a. auf der Marktgemeinde Turnau erhältlich.


Bürgermeister Stefan Hofer gratuliert Berta Teufl zum heutigen Jubiläum

Bürgermeister LAbg. Stefan Hofer mit der Jubilarin Berta Teufl (dritte von links) und ihrer Familie

Turnauerin feiert 100. Geburtstag

Bürgermeister LAbg. Stefan Hofer konnte heute (12.10. 2016) der Turnauer Gemeindebürgerin Berta Teufl zu ihrem 100. Geburtstag gratulieren. Gemeinsam mit ihrer Familie ließ Frau Teufl dabei einige Erlebnisse ihres bewegten Lebens Revue passieren.  

Sogar ein Gedicht wurde von Frau Teufl, die künstlerisch generell sehr begabt ist, anlässlich ihres Geburtstages geschrieben. „Ich gratuliere unserer Jubilarin sehr herzlich zum Geburtstag und wünsche ihr weiterhin viel Gesundheit, Glück und Lebensfreude“, freut sich Bürgermeister Hofer.   

Frau Teufl ist die zweitälteste Bewohnerin in Turnau. Die Mutter des bekannten Gastronomen Heinz Reitbauer, Justine Kirchengast, feierte heuer bereits ihren 101. Geburtstag.  


Die Marktgemeinde Turnau hilft bei der Finanzierung des Studiums!

Im diesjährigen Studienjahr zahlt die Marktgemeinde Turnau wieder eine Förderung in der Höhe von 50,-- Euro an Studierende aus, die ihren Hauptwohnsitz in Turnau haben. Fachhochschul-Studierende müssen einen aktuellen Studienerfolgsnachweis vorlegen, Studierende anderer Institutionen müssen den Bezug der Familienbeihilfe sowie einen Studienplan nachweisen. Weitere Infos gibt’s im Marktgemeindeamt Turnau.


Eltern-Kind-Turnen 2016 gestartet

Auch 2016 bietet die Marktgemeinde Turnau wieder ein Eltern-Kind-Turnen im Mehrzwecksaal in Turnau an. Zu Beginn des heurigen Kurses stattete Bürgermeister Stefan Hofer den Kindern und Eltern einen Besuch ab und brachte auch kleine Geschenke mit. 17 Kinder und ihre Eltern nutzen 2016 dieses Angebot. "Bewegung ist für unsere Jüngsten sehr wichtig. Daher war es mir ein großes Anliegen, dieses Eltern-Kind-Turnen im vergangenen Jahr ins Leben zu rufen. Mit dem EKIZ Mürztal haben wir dafür einen kompetenten Partner gefunden", so Bgm. Hofer.


Gemeinderat gibt Startschuss für den Bau des neuen Feuerwehrrüsthauses in Turnau

Bei seiner Gemeinderatssitzung am 7. Oktober 2016 hat der Gemeinderat der Marktgemeinde Turnau einstimmig den Startschuss für den Bau des neuen Feuerwehrrüsthauses in Turnau gegeben. So kann mit den Arbeiten in den nächsten Tagen begonnen werden. Die Projektabwicklung übernimmt die Brucker Wohnbau- und Siedlungsgvereinigung e. gemeinn. Gen.m.b.H.

Die Baumeisterarbeiten wird die Firma Hölblinger&Zefferer, die Installationsarbeiten das Unternehmen Schöggl und die Elektro-Installationsarbeiten ETK Kammerhofer durchführen – allesamt Unternehmen aus Turnau.

Die Gesamtkosten betragen rund 1,4 Millionen Euro. Die Finanzierung übernehmen Land Steiermark, Marktgemeinde Turnau und der Landesfeuerwehrverband. Die Freiwillige Feuerwehr Turnau wird sich durch Eigenleistungen in das Projekt einbringen.

„Die Realisierung des neuen Rüsthauses ist das größte Bauvorhaben in der Geschichte der Marktgemeinde Turnau. Dadurch und durch die Nachnutzung des bestehenden Rüsthauses durch Bergrettung, Kindergarten und Wirtschaftshof wurde ein Vorzeigeprojekt entwickelt. Ich bedanke mich bei LH-Stv. Michael Schickhofer für die hervorragende Unterstützung“, freut sich Bürgermeister Stefan Hofer.


Turnau erweitert Serviceleistungen für Bevölkerung

Landesrätin Doris Kampus und Bürgermeister LAbg. Stefan Hofer im neuen Bürgerbüro mit dem Team der Turnauer Gemeindeverwaltung

Landesrätin Doris Kampus besucht neue Bürgerservicestelle in Turnau:

Im Rahmen eines Besuches im Bezirk Bruck-Mürzzuschlag besuchte die steirische Soziallandesrätin Doris Kampus gestern (5.10. 2016) das neue barrierefreie Bürger- und Tourismusbüro in der Marktgemeinde Turnau. Bürgermeister LAbg. Stefan Hofer und sein Team informierten die Landesrätin dabei über das kürzlich erweiterte Serviceangebot im Gemeindeamt.  

So stehen neben den bisherigen Dienstleistungen der Marktgemeinde nun auch einmal im Monat der öffentliche Notar Mag. Mühl, die Arbeiterkammer Steiermark, die Polizeiinspektion Thörl, der ÖZIV Steiermark und die Mietervereinigung für Anliegen der Turnauerinnen und Turnauer zu Verfügung. „Ich bin sehr froh, dass es uns gelungen ist, namhafte Institutionen zu gewinnen, um das Bürgerservice in unserer Gemeinde noch weiter auszubauen“, erklärt Bürgermeister Hofer.   

Kampus besucht PIUS-Institut und ÖZIV

Ebenfalls auf dem Tagesprogramm der Landesrätin standen ein Besuch des PIUS-Institutes in Bruck, ein Gespräch mit dem ÖZIV und ein Abstecher nach Seewiesen.


Gemeinde Turnau sorgt für sicheren Schulstart

Bgm. Hofer im Kindergarten Turnau
Bgm. Hofer mit den Turnauer Schulkindern

Bürgermeister Hofer besucht Volksschule und Kindergarten in Turnau:

Zu Beginn des heurigen Schul- und Kindergartenjahres besuchte Bürgermeister LAbg. Stefan Hofer heute (3.10.) die Schülerinnen und Schülern der Volksschule Turnau sowie die Kinder des Turnauer Kindergartens. In diesem Rahmen übergab er Warnwesten und Leuchtarmbänder an die Kinder.

„Diese Aktion ist mir ein besonderes Anliegen, denn das Wichtigste ist die Sicherheit unserer Kinder. Daher war für mich auch die Installierung einer Geschwindigkeitsanzeigetafel vor der Volksschule bedeutend. Im heurigen Herbst werden solche Tafeln noch zusätzlich in den Ortsteilen Göriach und Au aufgestellt“, unterstreicht Bürgermeister Hofer. Über den Sommer wurde zudem das Dach des Kindergartens saniert, im Herbst 2017 wird die Generalsanierung dieses Gebäudes abgeschlossen sein.  

Schulstartgeld wird auch heuer wieder ausbezahlt

Ebenfalls gibt es im heurigen Schuljahr wieder ein Schulstartgeld (Schülergutschein) als freiwillige Leistung der Marktgemeinde Turnau für jedes schulpflichtige Kind zwischen dem ersten und neunten Schuljahr. Diese Förderung soll den Erwerb von Schulunterrichtsmitteln unterstützen und wird in Form eines Gutscheins gewährt.


SEEWIESENER FEST

Im Alpengasthof Schuster in Seewiesen fand, bei bester Stimmung und Unterhaltung, bereits zum dritten Mal das Seewiesener Fest statt.

Fünf Gutscheine zu je € 10,- wurden verlost. Die Kinder erhielten Gutscheine vom Kamel-Theater in Kernhof. Unter den Gästen: Vize-Bgm. Rudolf Smolej und Gemeinderätin Martina Sattelhacker.

Gelobt wurde die perfekte Organisation der Familie Schuster und der neuerliche sehr gute Zusammenhalt der Dorfgemeinschaft.


Trial-Staatsmeisterschaft zum zweiten Mal in Turnau

Bereits zum zweiten Mal wurde vom österreichischen Trial-Sportverband die Staatsmeisterschaft auf der Trialfarm der Familie Hirschegger ausgetragen. Rund 100 Starter stellten pro Tag ihr Können in den unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden unter Beweis stellen. „Vor mittlerweile 4 Jahren haben wir unsere Trialfarm errichtet. Die Idee dazu hatten wir, weil ich selbst ein begeisterter Trialfahrer bin und, weil die örtliche Jugend immer wieder den Wunsch nach einer Trialstrecke geäußert hat. Seitdem ist sie ein Fixpunkt als Austragungsort für österreichweite Trial-Bewerbe, aufgrund des äußerst interessanten Geländes“, erklärt Streckenbetreiber Roman Hirschegger.

Bürgermeister Stefan Hofer ergänzt: „Ich gratuliere und bedanke mich bei Familie Hirschegger für das Betreiben dieser Strecke und für die Gelegenheit, zum zweiten Mal bereits eine Trial-Staatsmeisterschaft in Turnau veranstalten zu können.“


Hochsteiermark-Stammtisch

Kürzlich war der Tourismus-Regionalverband "Hochsteiermark" bei uns in Turnau auf Besuch. Bürgermeister Stefan Hofer durfte die Delegation im Gemeindeamt begrüßen, anschließend wurde die Ausstellung "Ausgekohlt" im historischen Gemeindearchiv, das neue Bürger- und Tourismusbüro sowie der Muhr-Brunnen vor dem Gemeindeamt besichtigt. Zum Abschluss wurde von der Gruppe eine Wanderung auf den Jakobusweg unternommen.


Hannes Arch bei den „Styrian Rotordays“

Am letzten August-Wochenende fanden zum zweiten Mal die „Styrian Rotordays“ am Alpenflugplatz Lanzen in Turnau statt. Heuer Heute konnte der bekannte Airrace-Pilot Hannes Arch als Ehrengast begrüßt werden. Gemeinsam mit ihm konnten die Besucherinnen und Besucher Turnau aus der Hubschrauberperspektive betrachten. „Ein herzliches Dankeschön an Hans Sieber und Robert Illmaier für die Idee und Organisation dieser tollen Veranstaltung“, so Bürgermeister LAbg. Stefan Hofer.